Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

Geschenktipps - Neuerscheinungen zur Flora und Fauna

Geschenktipps - Neuerscheinungen zur Flora und Fauna

Anne Hahn
Autorin und Subkulturforscherin
Zum piqer-Profil
Anne HahnSamstag, 20.11.2021

Das ist ein fettes Ding! Die Vögel Amerikas auf 435 Bildern, gemalt innerhalb von zwölf Jahren vor knapp 200 Jahren von John James Audubon, frisch erschienen im Prestel-Verlag. Das Vorwort von David Allen Sibley erläutert die Entstehungsgeschichte des formidablen Schwergewichts. Audubon war seit seinem neunzehnten Lebensjahr von der Idee besessen, Vögel in ihrer natürlichen Umwelt abzubilden. Er verdichtete mehrere Ereignisse in einer einzigen Komposition, so kreisen zum Beispiel drei Männchen des Gelbbrust-Waldsängers um ein Weibchen - ein in der Natur unwahrscheinliches Szenario. Auch der Angriff einer Klapperschlange auf eine Spottdrossel in einem Baum ist eher der Phantasie des Malers entsprungen - sieht aber verdammt gut aus! Dramatik, Spannung, Schönheit - hauchzarte Blütengebilde und flirrende Kolobris gegen schwere Greifvögel mit amerikanischen Landschaften, Stadt- und Dorfminiaturen im Hintergrund, phantastisch!

Um zu verstehen, wann Menschen begannen, Tiere zu untersuchen, zu zeichnen und zu kategorisieren, eignet sich das wunderschön gestaltete und handliche Buch Tiere ordnen. David Bainbridge erzählt und visualisiert die faszinierende Geschichte der Versuche, Tiere zu "ordnen": von Aristoteles' Klassifikation anhand des tierischen Verhaltens bis hin zur modernen Molekulargenetik. Vom Kanadareiher Audubons ausgehend, der bereits über die zweite Buchseite stakst, sind hunderte historische bis moderne Zeichnungen, Tabellen und Grafiken abgebildet, eingeblendet, kunstvoll arrangiert. Darunter die Schmetterlinge Maria Merians (1647-1717) und ihre von Zeitgenossen angezweifelte inszenierte Abbildung einer Spinne, die gerade einen Kolibri tötet - was durchaus der Realität entspricht, wie der Autor in seiner biografischen Beschreibung zur Merian anmerkt. Auch wenn das Falkenbuch Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen fehlt, zeigt das Buch die kontinuierliche wie reichhaltige Zoographie Europas. Ein hochwertiges Geschenk für alle bibliophilen Tierfreunde mit historischem Interesse.

Etwas reißerisch kommt eine Publikation daher, die sich an die jüngere Generation wenden möchte - Regenwälder. Die deutliche Untertitelung: Ihre bedrohte Schönheit und wie wir sie noch retten können hätte es nicht gebraucht, zumal wir das versprochene Rezept nicht finden werden. Schade, denn magisch und filigran sind die vielen gemalten Doppelseiten zu den Regenwäldern unserer Erde, die in ihrer Vielfalt als gelobte eigene Kunstwerke den aufklärerischen Text begleiten. Aber vielleicht gelingt mit diesem Buch das Experiment, lese- und buchferne junge Leute mal wieder zum Blättern, Staunen und Schmökern zu bringen?

Josef H. Reichholf, Johann Brandstetter, Regenwälder - Ihre bedrohte Schönheit und wie wir sie noch retten können, 270 S., Aufbau Verlag Berlin, 2021, 32 €

David Bainbridge, Tiere ordnen - Eine illustrierte Geschichte der Zoologie, Aus dem Englischen von Susanne Schmidt-Wussow, 256 S., Haupt Verlag Bern, 30 €

John James Audubon, Die Vögel Amerikas, Hardcover mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 21,3 x 32,0 cm, 435 farbige Abbildungen, Prestel Verlag München, London, New York, 2021, 45 €

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Yvonne Franke
    Yvonne Franke · vor 16 Tagen

    Ach, toll. Ich sitze hier schon den ganzen Tag mit den Vögeln Amerikas und freue mich. :-)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.