Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Friederike Knüpling
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Friederike Knüpling
Sonntag, 17.07.2016

Zwei Menschen, deren Eltern sterben, nehmen Abschied für immer

Rituale ums Sterben und Trauern - geteilte Erfahrungen damit - haben heute kaum noch Verbindlichkeit. Das ist eigentlich verrückt. Schließlich gehen auch heute die meisten Menschen nicht unbemerkt. Viele wissen sogar, dass sie sterben werden, und es gibt noch etwas Zeit, die man gemeinsam verbringen kann, oder man wartet zusammen auf den großen Übergang. Später dann gibt es sogenannte Hinterbliebene, die mit allerlei Erlebtem und vielleicht neuen Fragen und Antworten dastehen. 

Zwei von ihnen erzählen in dem halbstündigen Film, den ich unten verlinke, wie sie „Abschied für immer" genommen haben: Katharina, 18, und Lars, in seinen 40ern, teilen ihre Geschichten vom Abschied von dem sterbenden Vater (für Katharina) und der Mutter im Hospiz (für Lars). Das ist nicht nur bewegend, sondern auch schön: Lars, der feststellt, wie viele und starke Gefühle er eigentlich hat, und Katharina, die von der Nähe spricht, die sich oft durch die Pflege des Vaters ergeben hat. Der Film zeigt viel, weil beide Protagonisten viel zeigen, ganz bewusst.

Zwei Menschen, deren Eltern sterben, nehmen Abschied für immer
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!