Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Samstag, 22.09.2018

Was Opfer sexueller Gewalt (un)glaubwürdig macht

Dieser Text erklärt ein wichtiges Phänomen, das oft auftaucht, wenn Frauen berichten, dass sie missbraucht wurden: Man zweifelt ihre Glaubwürdigkeit an. Weil sie erst Jahre oder Jahrzehnte später davon berichten, weil die Details in ihrer Erinnerung verschwommen sind oder sie sich anschließend nicht „opfermäßig“ verhalten, sondern im Kontakt mit dem Täter bleiben. 

Das Perfide daran ist, dass genau diese Dinge typische Aspekte von Traumata sind. Wer diesen Artikel gelesen hat, fragt sich nie wieder, warum etwa Frauen, die Harvey Weinstein angeklagt haben, Jahre nach dem Übergriff noch auf Fotos mit ihm zu sehen waren.

Was Opfer sexueller Gewalt (un)glaubwürdig macht
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!