Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Natalie Mayroth
Journalistin, Kulturwissenschaftlerin, Netizen
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Donnerstag, 30.08.2018

Was ist aus den Kindern aus den NS-Lebensborn-Heimen geworden?

Hilde Strecha sucht nach ihrer Identität. Alleine 240 Geburtsurkunden, datiert zwischen 1938 und 1945 befinden sich im Standesamt im österreichischen Pernitz. Es sind SS-Akten aus dem „Lebensborn-Heim“ in Feichtenbach. Entbinden durfte in dieser Einrichtung nur der „rassisch wertvolle Nachwuchs“ - eine perfide Erinnerung daran, warum sich Geschichte nicht wiederholen darf. 21 solcher arischen „Heime" gab es in Deutschland, Österreich und anderen besetzen Gebieten. Hilde Strecha ist eine der „Auserwählten“, deren Name auf den verfärbten Unterlagen auftaucht. Sie sucht nach Hinweisen auf ihre Mutter, die sie nie kennenlernte und den Vater, der sich erst kurz vor seinem Tod bei ihr meldete.

In Ravensbrück lernt die KZ-Aufseherin Henriette Strecha ihren späteren Ehemann kennen, einen wie sie selbst begeisterten Nationalsozialisten, der im KZ als Maschinentechniker seinen Dienst versieht. Nachdem Henriette Strecha schwanger wird, sucht er bei seinem Truppenführer darum an, dass seine Frau das gemeinsame Kind in einem „Lebensborn-Heim“ entbinden dürfe. Nicht zuletzt auch, um ein „Zeichen für den Führer zu setzen“. Der Antrag wurde bewilligt – und die schwangere Henriette Strecha auf die Reise geschickt.

Mehr über Hildes Geschichte, „Eindeutschungsheime" und den Plan der Nationalsozialisten lest ihr auf Blendle. 

Was ist aus den Kindern aus den NS-Lebensborn-Heimen geworden?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.