Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Was eine Doktorandin über Gruppenvergewaltigungen herausfand

Oskar Piegsa
Redakteur DIE ZEIT
Zum piqer-Profil
Oskar PiegsaDienstag, 10.05.2022

Heute beginnt in Hamburg das Gerichtsverfahren gegen elf Männer, denen vorgeworfen wird, im September 2020 im Stadtpark eine 15-Jährige vergewaltigt zu haben. Die Jugendliche hatte Alkohol getrunken und war eingeschränkt widerstandsfähig. Das nutzten die Männer aus, sagt die Staatsanwaltschaft.

Es wird ein langes Verfahren, vor Weihnachten ist nicht mit einem Urteilsspruch zu rechnen. Einige weitere Angaben zum Prozessauftakt finden sich in dieser Meldung der Deutschen Presse-Agentur.

Bereits vor einigen Jahren war in Hamburg eine Gruppenvergewaltigung vor Gericht gekommen. Auch damals war das Opfer minderjährig, auch damals nutzten die Täter aus, dass die Jugendliche Alkohol getrunken hatte, und auch damals filmten sie ihre Tat mit einem Handy. In ihren Videos adressierten sie unbeteiligte Dritte, denen sie die Aufnahmen schicken wollten, was vielleicht etwas über ihr (mangelndes) Unrechtsbewusstsein aussagt.

Was treibt Männer an – denn, ja, es sind fast ausschließlich Männer –, die solche Taten begehen? Was glauben sie, was sie da tun? Reden sie vor ihren Taten darüber? Oder dabei?

Das sind Fragen, mit denen sich die Sozialwissenschaftlerin Laura Wolters beschäftigt hat. Für ihre Dissertation hat sie acht Taten aus verschiedenen Ländern untersucht, unter anderem die ältere der beiden Gruppenvergewaltigungen aus Hamburg.

Sie folgt dabei dem Ansatz der Interaktionsanalyse – die Idee ist, die Taten nicht aus den Biografien der Täter herzuleiten, und zunächst auch keine semantischen Interpretationen anzubieten, sondern sehr genau hinzuschauen, was da passiert. Wer, was, wann sagt oder tut. Die Arbeit ist jetzt als Buch erschienen unter dem Titel Vom Antun und Erleiden. Eine Soziologie der Gruppenvergewaltigung.

Im gepiqden Artikel schreibe ich etwas ausführlicher dazu, wie Wolters zu ihrem Forschungsthema gekommen ist, wieso sie sich für diese Methode entschieden hat und welche Schlüsse sie aus ihren Analysen zum Täterverhalten ableitet.

Was eine Doktorandin über Gruppenvergewaltigungen herausfand
KOSTENPFLICHTIGKOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 3
  1. Günther Ahlers
    Günther Ahlers · vor 7 Monaten

    Man sollte diese Täter Ihr Leben lang einsperren, egal wie alt sie sind, es muss abschreckend sein

  2. Candida Splett
    Candida Splett · vor 7 Monaten

    Dieser Artikel sollte nicht in der Rubrik Liebe, Sex uns wir auftauchen, das wirkt sehr schräg und verharmlost Vergewaltigungen.

    1. Oskar Piegsa
      Oskar Piegsa · vor 6 Monaten

      In welcher Rubrik wäre aus Ihrer Sicht ein Artikel über eine Wissenschaftlerin, die sich mit sexualisierter Gewalt auseinandersetzt, besser aufgehoben?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.