Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Judka Strittmatter
freie Journalistin und Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Judka Strittmatter
Samstag, 16.07.2016

Warum Menschen den Kontakt abbrechen

Auf den Texten dieser Website geht es nicht ums „Ghosting" oder „Benching" –um traurige und feige Verdünnisierungsstrategien also, wie sie vor allem auf dem Liebesmarkt grassieren. Hier geht es um den höchst unerwarteten und oft zerstörerischen Moment, wenn ein uns inniger und lang vertrauter Mensch von jetzt auf gleich nichts von sich hören lässt. Nichts mehr von uns wissen will. Den Kontakt abbricht. Und zwar ohne Erklärung, ohne Aussprache, ohne Ansage, wie lang das dauern wird. Manchmal ahnen wir, worum es sich drehen könnte, oft trifft uns so ein Abgang völlig überraschend. Und hinterlässt tiefe, nicht heilende Wunden. Die Journalistin Tina Soliman hat sich in zwei sehr bemerkenswerten Büchern mit diesem Thema befasst. Hat Abbrecher und Verlassene interviewt, hat sich mit Psychologen besprochen.   Das interessanteste Stück Wissen, das bei der Lektüre ihrer Bücher abfällt: Der Abbrecher macht sich zwar oberflächlich von etwas los, belastet sich aber auf lange Sicht selbst, weil er seinem Problem mit einer anderen Person die Klärung genommen hat. 

Warum Menschen den Kontakt abbrechen
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!