Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Katrin Rönicke
Autorin und Podcasterin
Zum piqer-Profil
piqer: Katrin Rönicke
Freitag, 20.05.2016

Über Wechseljahre schreiben: konsequent, kompromißarm und geradeaus

Ausgehend von einer Frage der Bloggerin "Kaltmamsell", die andere Bloggerinnen dazu ermunterte, über die Menopause mehr zu bloggen, denn:

Wie bekomme ich mit, was so alles zu den Wechseljahren gehört (haben sie vielleicht bei mir auch schon mit 40 begonnen?), was ich erwarten kann (geht am End‘ meine Berufslebenskrise auf ihr Konto?), was noch in der Norm ist, ab wann ich mir Sorgen machen sollte (meine seit fast zehn Jahren brennenden und blätternden Lippen?), woran man überhaupt das Einsetzen der Wechseljahre festmacht (mein Zyklus ist immer noch 27-29 Tage lang, Beschwerden und Blutungsstärke schwanken, wie halt seit Menarche) – wenn nicht mehr Frauen diese Details in ihre Alltagsschilderungen einbauen?

- alles wichtige Fragen und warum gibt es dazu bloß so wenig Austausch? Wozu ist das Netz denn eigentlich da?

Nun: Kitty Koma hat in ihrem "Diary of Kitty Koma" diese Fragen aufgegriffen und erzählt in einem offenen, ehrlichen und schnörkellosem Blog-Longread davon, wie sie das Frausein, die Wechseljahre und auch eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, ein Myom, wegen dem die Gebärmutter wegoperiert werden musste und das Altern erlebt. Als Frau. Im Beruf, in der Liebe, ohne Blutungen aber noch mit Eisprung...?

"Nachdem ich Jod wegließ und die Schilddrüse weitere Hormonhilfe von außen bekam, wurde es besser und als ich mit 40 dann das Myom mitsamt der Gebärmutter wegoperieren lassen musste (weil es sich plötzlich explosionsartig vermehrte und entzündete, bis das Organ wie ein Kartoffelsack aussah), kam ich in eine Lebenszeit, die ich als meine Amazonenphase bezeichnete."

Über diese Amazonenphase schreibt nun also Kitty Koma und es ist spannend zu lesen, je nach Alter und Geschlecht auch beruhigend und vielleicht wird man auch so manche Mythen und Vorurteile los. Also: über Menopausen reden! Mehr davon sammelt die Kaltmamsell noch immer.

 Über Wechseljahre schreiben: konsequent, kompromißarm und geradeaus
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!