Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Jennifer Sutholt
Blogger

Seit zwei Jahren habe ich mit einem Co-Vater eine kleine Tochter und blogge über unsere etwas andere Familie. Anderen Frauen und Männern Mut machen, neue Ansätze finden, das Aufbrechen verkrusteter Strukturen, das ist meine Intention.

Zum piqer-Profil
piqer: Jennifer Sutholt
Sonntag, 09.09.2018

Mental load ganz einfach erklärt

Man hört das im Moment überall, jeder redet drüber, aber was ist das eigentlich, der Mental load? Emma erklärt das sehr anschaulich in lustigen bzw. gar nicht so lustigen Comics. Ganz kurz zusammengefasst bedeutet es folgendes:<

Wenn der Partner von seiner Lebensgefährtin erwartet, dass sie ihn um Hilfe bittet, dann sieht er in ihr die Hauptverantwortliche für die Hausarbeit.

Die mentale Belastung bleibt bei der Frau, es müssen tausend Dinge bedacht werden, Erledigungen geplant und durchgeführt, die Kinder organisiert, das Essen gekauft und gekocht werden. Selber machen geht schneller als das jemandem zu erklären, der den Überblick nicht hat. Der Mann ist also fein raus. Und gibt damit die gesamte Verantwortung ab. Tatsächlich ist das ein erlerntes Verhalten, überspitzt gesagt sehen Jungs, wie ihre Mutter den Haushalt schaukelt und Papa nach der Arbeit fernsieht. Mädchen lernen, der Mama zu helfen. Genau da muss sich etwas ändern. Und hier:

Frauen werden in der Kunst und in den Medien meistens in ihrer Rolle als Mutter und Ehefrau dargestellt, während Männer als faszinierende Alltagshelden das Haus verlassen.

Wir werden von der Gesellschaft so geprägt. Problematisch wird es dann, wenn die Frau zusätzlich zu all diesen Aufgaben nun auch noch arbeiten geht. Denn obwohl sie genauso arbeitet wie der Partner, bleibt die Verantwortung für das Häusliche immer noch bei ihr. Das System fliegt ihr dann um die Ohren, wenn frau Mutter werden und damit die mentale Belastung um ein Vielfaches (gefühlt Hundertfaches aufgrund von Schlafmangel) steigt.

Spätestens jetzt wäre es an der Zeit, Aufgaben abzugeben, meistens passiert das eher nicht. "Mache ich schnell selber, bevor ich es lang und breit erklären muss", das ist oft die Einstellung. Und das Grundproblem. Hier bedarf es einer gesamtgesellschaftlichen Änderung. Aufgaben zu Hause müssen aufgeteilt werden, Frau muss abgeben, Männer erkennen lernen, nur so ist ein wirklich partnerschaftliches Familienleben möglich.

Mental load ganz einfach erklärt
8,2
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!