Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Freitag, 15.09.2017

Lieber den eigenen Tod fälschen als die Affäre gestehen?

Was für eine Ironie: Elizabeth Greenwood arbeitete jahrelang an einer Recherche darüber, wie Menschen ihren eigenen Tod vortäuschen. Sie wusste alles darüber, wie man alle Spuren von sich verwischt. Dachte sie. Doch dann fand ihr Freund heraus, dass sie eine Affäre hatte. Und zwar, weil sie zwar daran gedacht hatte, E-Mails und SMS zu löschen, aber nicht daran, ihr Tagebuch zu verstecken. Auf diese komplett analoge Spur war sie nicht gekommen. 

Warum täuschen Menschen ihren Tod vor? Eine der Gründe ist, dass sie eine Beziehung beenden wollen. So kompliziert es sein mag, das eigene Ableben zu fälschen, manche finden das immer noch leichter, als Fehler zu gestehen. Klingt bizarr? Greenwood sah das genauso - bis sie selbst eine Affäre hatte und anfing, diese Strategie ein bisschen zu verstehen. 

Lieber den eigenen Tod fälschen als die Affäre gestehen?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Nils Pickert
    Nils Pickert · vor 3 Monaten

    Liebe Theresa,
    wenn das kein gelungener Piq ist, dann weiß ich auch nicht. Mal ganz abgesehen von dem wirklich interessanten, kaum je behandelten Thema, ist das unheimlich gut geschrieben. Schon der erste Satz räumt ordentlich ab.
    LG
    Nils

    1. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 3 Monaten

      Lieber Nils, danke! Ich wusste gar nicht, dass es so viele Leute gibt, die ihren eigenen Tod vortäuschen. Irres Thema.