Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Katrin Rönicke
Autorin und Podcasterin
Zum piqer-Profil
piqer: Katrin Rönicke
Montag, 02.05.2016

Leben und Liebe nach Missbrauch und Gewalt

Auf seinem Blog veröffentlichte der Autor "Kurt Saar-Schnitt" mit Genehmigung seiner Frau "Karo" einen eindringlichen Text zu der Frage, wie eine Beziehung mit einem Menschen geht, der in seiner Kindheit und Jugend jahrelang von einem nahen Verwandten vergewaltigt wurde. Zentral ist "Kurts" eigener Lernprozess: Eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik und Problematik von Anfang an - auch in jener Phase, in der "normale" Verliebte eigentlich voller Verblendung und rosaroter Brille durch die Gegend grinsen.

Der Autor schafft es dabei, nicht nur in seiner persönlichen Geschichte zu verharren, mit der zunächst sehr geschickt unsere Herzen einfängt, denn seine Liebe zu seiner Frau "Karo" ist wunderschön. Nein, er konfrontiert uns alle gleichzeitig mit der gesellschaftspolitischen Dimension der Missbrauchsthematik, mit der Realität, in der es spezielle Anwaltskanzleien gibt, die sich darauf "spezialisiert" haben, Missbrauchstäter freizukriegen, indem sie die Opfer maximal durch den Dreck ziehen.

Ein aufrüttelnder Text, der jedoch nicht umsonst mit einer Inhaltswarnung daherkommt:

"Damit Sie eine Chance haben, zu entscheiden, ob Sie diesen Text zu diesem Zeitpunkt lesen wollen/können, möchte ich Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass er se*uellen M*ssbr*uch thematisiert."

Leben und Liebe nach Missbrauch und Gewalt
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Alexander Krützfeldt
    Alexander Krützfeldt · vor fast 2 Jahren

    Ein sehr, sehr bewegender Text. Danke, Katrin.