Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Jennifer Sutholt
Blogger

Seit zwei Jahren habe ich mit einem Co-Vater eine kleine Tochter und blogge über unsere etwas andere Familie. Anderen Frauen und Männern Mut machen, neue Ansätze finden, das Aufbrechen verkrusteter Strukturen, das ist meine Intention.

Zum piqer-Profil
piqer: Jennifer Sutholt
Mittwoch, 12.09.2018

#lauterwerden

In letzter Zeit gab es öfter mal den Vorwurf, Blogger, gerade die Elternblogger, seien nicht politisch genug, würden ihre Stimme nicht nutzen, um Missstände aufzuzeigen, sondern nur um über Latte Macchiato und Luxusprobleme zu schwadronieren. Der Text von Janina und die Bewegung #lauterwerden zeigen, dass das nicht so ist. Durchdacht und reflektiert schreibt sie über ihre Gefühle, ausgelöst von den Vorfällen in Chemnitz. Erschreckend findet sie die aktuellen Entwicklungen, erschreckend und beängstigend. Rechts stellt sich als die Mitte dar, alle anderen Meinungen werden als linksextrem abgetan, dazu die abstrusen Ideen des Nationalismus. Der davon ausgelöste 'neue Zusammenhalt' klammert viele aus. Die Menschen haben Angst in Deutschland. Vor den Anderen. 

Warum rutscht man für den „echten Deutschen“ eben ein Stück rüber, für andere Menschen, die nur zufällig woanders geboren wurden (so zufällig wie man selbst hier geboren wurde, das ist nämlich kein Verdienst, auf den man Stolz sein kann, sondern fucking Glück) aber nicht? Es erschließt sich mir nicht. Warum macht die Herkunft einen Menschen mehr wert? Ich werde es nie verstehen.

So viel hat sich geändert in letzter Zeit oder war das immer so und schwimmt jetzt an die Oberfläche? Davor bekommt man Angst, vor dieser Verrohung, vor dem Verlust des Mitleids mit anderen. 

Wie das passieren konnte weiß ich nicht, ich weiß nur, dass irgendwann die Menschen aufgehört haben zusammen zu rücken. Wo man nicht bereit ist, für das Badminton-Training eine Fahrt von 10 Minuten in Kauf zu nehmen, weil die Sporthalle zeitweilig dafür genutzt wird, Menschen, die aus Angst um ihr Leben alles zurück ließen, ein Dach über dem Kopf zu geben. Das ist dann nämlich keine Ehrensache mehr, das ist „die Höhe“ und alles Merkel’s Schuld und sowieso. Wie können „die“ uns unser gemütliches und privilegiertes Leben mit ihrem Leid nur so vermiesen?

Und genau dagegen muss man seine Stimme erheben, als Blogger, als Influencer, hauptsächlich aber als Mensch.

#lauterwerden
6
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.