Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Natalie Mayroth
Journalistin & Kulturwissenschaftlerin
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Montag, 29.06.2020

#KarensGoneWild – was hinter dem Hashtag steckt

On January 1, 1923, 22-year-old Fannie Taylor began screaming outside of her home. A neighbor rushed to the distressed white woman only to find her beaten and bruised, yelling for her baby. Miss Fannie claimed a Black man broke into her home and attacked her. The neighbor searched her house to find the baby safe and no signs of a break in. Rumors quickly spread that Taylor was raped and robbed by a Black man. Taylor’s husband, James Taylor, gathered a group of men to find the imaginary criminal, even calling on the Klu Klux Klan for assistance.

Das ist eines der historischen Beispiele aus den USA, in denen Schwarze beschuldigt, verfolgt und ermordet wurden. Nicht, dass Verbrechen gegen Frauen nicht passieren, doch im Fall von Fannie Taylor waren es Unschuldige, die dafür hingerichtet wurden, da Taylor versuchte, eine Affäre zu vertuschen. Es kam 1923 zu einem regelrechten Massaker an Afroamerikanern in Rosewood, Florida, in dem die Situation zuvor schon aufgeheizt war und rassistisch motivierte Gewalt tödlich ausging. 

Der Journalist Clay Cane hat nun eine Sammlung von "Karens" zusammengetragen, Frauen, die Schwarzen zu Unrecht Verbrechen unterstellen. Warum genau der Name Karen, ist nicht ganz geklärt. Vielmehr steht der Name symbolisch für die rassistischen Vorfälle, die sich jüngst ereigneten und denen von vor knapp 100 Jahren ähneln – bis auf den Unterschied, dass Beschuldigte damals kein Handy hatten, um ihre Unschuld zu beweisen. Unter "#KarensGoneWild" lassen sich im Netz Videos finden, in denen "verzweifelte weißen Frauen, schwarze Frauen, Kleinkinder, Teenager und Erwachsene schwarze Männer angreifen", wie in einem, in dem ein dramatischer Notruf von einer Frau getätigt wird, weil sie sich von einem schwarzer Mann gestört fühlt, der Vögel beobachtet oder eine andere Dame, die schockiert feststellt, dass niemand ihre Erlaubnis braucht, um "Black Lives Matter" mit Kreide auf ihr Grundstück zu schreiben. 

Nach dem Lesen des Artikels stellt sich vor allem die Frage, warum Menschen die Reflexion fehlt? 

#KarensGoneWild – was hinter dem Hashtag steckt
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 5 Tagen

    Die armen die wirklich Karen heißen. ..

    1. Natalie Mayroth
      Natalie Mayroth · vor 5 Tagen

      ... das ist der negative Punkt daran. Warum genau Karen, ist mir auch nicht ganz klar, die Namen in den Beispielen waren anders.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.