Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Natalie Mayroth
Journalistin & Kulturwissenschaftlerin
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Sonntag, 10.05.2020

Ihre letzten Tage in Ägypten

Die Geschichte von Ruth Michaelson liest sich wie ein Krimi: Die britisch-deutsche Investigativreporterin arbeitet in einem der Länder, das bekannt dafür ist, unabhängige Berichterstattung zu kriminalisieren. Ägypten steht auf Platz 166 von 180 der Liste von Reporter ohne Grenzen. Doch Michaelson ist schwierige Arbeitsbedingungen gewöhnt, arbeitet seit 2014 dort und berichtet auch aus dem Nachbarland Sudan. Was ihr passieren würde, ahnte sie nicht, zumindest nicht, dass es genauer dieser Artikel sein würde, der ihr die Akkreditierung kosten wird:

12 Uhr Mittag, wieder vibriert ihr Handy. In der Whatsapp-Gruppe, die das SIS für ausländische Journalisten eingerichtet hat, poppt eine Pressemitteilung auf, die auf der Website des SIS bis heute zu lesen ist. Es ist ein Brief an Katharine Viner, die Chefredakteurin des Guardian. Darin heißt es, aus der "Wertschätzung gegenüber Ihrer geschätzten Zeitung heraus" wolle man sie über das berufliche Fehlverhalten von Michaelson informieren. Es habe wiederholt Berichte von Michaelson gegeben, die "der Wahrheit widersprechen". Dann geht es um ihren Corona-Artikel. Dieser enthalte "irreführende Informationen" über die ägyptischen Infektionszahlen. 

Plötzlich wird klar, was der Auslöser war. Michaelson muss schnell handeln, will sie nicht verhaftet werden. (Mehr zu lesen auf SZ.de)

Ihre letzten Tage in Ägypten
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.