Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Freitag, 13.05.2016

"Ich hatte kein Selbstvertrauen, aber ich wusste, wie man einen Telefonanruf macht"

Die New Yorker Künstlerin Marilyn Minter hat mit ihren Arbeiten schon viele aufgeregt. Minter setzt sich in ihren Werken damit auseinander, was es bedeutet, eine Frau zu sein. Klar, dass man sie dabei missversteht. Vor allem dank ihre Pornoserie, für die sie Ausschnitte typischer Pornoszenen gemalt hat. Was von vielen als antifeministisch verstanden wurde, war eigentlich Kritik an der pornografischen Ästhetik der Werbung: Die gleichen Bilder hätten als normale Werbeanzeigen durchgehen können, wenn man den Penis durch ein Produkt wie einen Parfumflakon ersetzt hätte. In diesem Interview mit dem Magazin Lenny spricht Minter darüber, welchen Einfluss ihre drogenabhängige, schöne, aber verwahrloste Mutter auf ihren Weg als Künstlerin hatte und wie aus Aktivismus Kunst wird - und umgekehrt. 

"Ich hatte kein Selbstvertrauen, aber ich wusste, wie man einen Telefonanruf macht"
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!