Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Geht das mit der #Sexpositivity langsam zu weit?

Theresa Lachner
Journalistin / Systemische Sexualberaterin / Gründerin von LVSTPRINZIP
Zum piqer-Profil
Theresa LachnerSamstag, 28.05.2022

"Konsens ist nicht alles" - piqd Christian Gesellmann Christine Emba und schneidet an, wie Sexpositivity längst nicht alle befreit und gleichzeitig neue Tabus in die Dating-Kultur bringt. Ein Artikel, der genau hier weiter in die Tiefe geht, erschien schon im Februar im Guardian.

Sozialarbeiterin und Sex Educator @lalaletmeexplain, die mit "Block, Delete, Move On" eine Art Defense against the Dark Arts - Ratgeber für Selbstachtung in Zeiten der Hookup Culture geschrieben hat,  sieht bei den vor allem jungen Frauen, mit denen sie arbeitet, Aufholbedarf:

“Sexual liberation is great, but in some ways we ran with that, and then ended up in a model of sex that has been created by men,” says Lala. “We have got the part where it’s: ‘You can do this without judgment, you don’t have to be married or worry about unintended pregnancies!’ but we’re not balancing that with the education or that sense of what sex really is – how should it feel, when should you do it, how should you do it?”


Dating-Apps sind größtenteils von Männern für Männer entwickelt und bieten ihren User*innen wenig bis gar keinen Schutz vor Gewalt und Übergriffen. Ein Drittel aller Britinnen unter 40 wurden im Bett schon geschlagen, bespuckt, gewürgt oder zum Würgen gebracht, ohne dass das vorab als konsensuelle Praxis diskutiert worden wäre. @lalaletmeexplain beschreibt, wie diese jungen Frauen als prüde und "nicht sexpositiv genug" bezeichnet wurden, wenn sie bei besagten Praktiken protestierten.

Was fehlt? Laut @lalaletmeexplain die männliche Bereitschaft, sich mit diesen Themen mehr auseinander zu setzen, und mehr sexuelle Bildung für alle. Artikel unbedingt zuende lesen für die Schlusspointe.



Geht das mit der #Sexpositivity langsam zu weit?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor 6 Monaten

    So ein super Thema, habe sehr heftig genickt beim Lesen. Das Ende ist wirklich unglaublich.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.