Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Sonntag, 08.07.2018

Es ist wichtig, Kinder nicht auf die falsche Weise zu kritisieren

Wir sind alle an Kritik aus der Familie gewöhnt. Eltern und Geschwister haben garantiert irgendetwas an uns auszusetzen — und umgekehrt. Das ist normal.

Normal heißt aber nicht, dass es gut ist. Dieser Artikel beschreibt, welchen Effekt Kritik von Menschen, die uns nahestehen, auf uns hat, besonders als Kind. Offenbar entwickeln Kinder, die von ihren Eltern getadelt, kritisiert und aufs Zimmer geschickt werden, später leichter psychische Probleme. Aber was ist die Alternative? Das kleine Monster einfach alles machen lassen, was es will?

Der Artikel negiert nicht die Tatsache, dass elterliche Kritik wichtig ist. Aber genau die Kinder, die sich am schlechtesten benehmen, und diese Kritik also am meisten herausfordern, können mit ihr auch am wenigsten umgehen. Anders gesagt: Wer sowieso schon ein Problem damit hat, seine Emotionen, Gedanken und Verhaltensweisen zu regulieren, schafft das noch weniger, wenn man ihn dafür kritisiert.

Diese Fähigkeiten können Kinder aber lernen: Durch Mitgefühl, Nähe und Körperkontakt. Indem man etwa den Zwerg umarmt, nachdem er seinen Wutanfall hingelegt hat. Bei Teenagern kommt Körperkontakt nicht immer gut an, hier ist es wichtiger, Ruhe zu bewahren und Mitgefühl zu zeigen.

Zur Wahl stehen also zwei Dinge: Entweder, man schimpft, kritisiert und schickt das Kind weg. Oder man bemüht sich darum, eine Verbindung zum Kind herzustellen. Klar: Leichter gesagt als getan, das hat man nicht von heute auf morgen gemeistert. Aber die Mühe lohnt sich, wenn aus Kindern starke Erwachsene werden sollen. 

Es ist wichtig, Kinder nicht auf die falsche Weise zu kritisieren
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!