Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Einblicke in eine Klitorisstreichelsekte

Theresa Lachner
Journalistin / Systemische Sexualberaterin / Gründerin von LVSTPRINZIP
Zum piqer-Profil
Theresa LachnerMontag, 25.07.2022

Meditation mag ich, Orgasmen auch – das kann ja eigentlich fast nur sehr gut werden. Die Technik aus San Francisco will logischerweise nichts weniger als die Welt revolutionieren. Orgasm: The Cure for Hunger in the Western Woman heißt es im hochwissenschaftlich daherkommenden TedXTalk von Orgasmic Meditation Gründerin Nicole Daedone.

Bei OM geht es darum, dass einem jemand – und zwar tatsächlich erst mal wirklich irgendjemand – auf eine spezielle, genau vorgegebene Art und Weise für fünfzehn Minuten den oberen linken Quadranten der Klitoris streichelt und danach erzählt, was dabei in ihm vorgegangen ist.

Laut Website werden dadurch nicht nur Intimität und Aufmerksamkeit trainiert, Selbst- und Körperbewusstsein weiterentwickelt und die Kommunikationsfähigkeit geschult, sondern gleich die ganze Lebensenergie neu entfacht.

Das schrieb ich 2015 über OM  – und später auch in meinem autobiografischen Buch LVSTPRINZIP. Und bis heute finde ich an der Grundidee, sich gemeinsam mit eine*m Partner*in fokussiert einem bestimmten Körperteil zu widmen und diesem die volle Aufmerksamkeit zu schenken, sehr schön und sinnvoll. Wozu man dafür allerdings immer mehr und immer teurere Kurse buchen soll, hat sich mir schon damals nicht ganz erschlossen.

Bis ich jetzt mit reichlich Verspätung auf diesen Podcast gestoßen bin, dessen zehn Folgen ich an einem Sonntag komplett durchgebinged habe. Besonders hörenswert, auch für alle, denen der linke obere Quadrant der Klitoris aus verschiedenen Gründen eher egal sein sollte: Folge 4, in der unter anderem Andre Spicer, Co-Autor des ebenfalls unbedingt lesenswerten Buches "Das Wellness-Syndrom" erklärt, warum Menschen sich pseudowissenschaftlichen Heilsversprechen zuwenden.

Ommmmmmmmmmmmm!

Einblicke in eine Klitorisstreichelsekte

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 3
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor 25 Tagen · bearbeitet vor 25 Tagen

    Mir war OM auch sympathisch und ich hätte mal fast so einen Kurs gekauft, habe es dann aber irgendwie nicht eingesehen. Bin froh, dass ich es nicht gemacht habe. Der dazugehörige Ted-Talk hat mich damals, als er online ging, auch beeindruckt. So viel konzentrierte Aufmerksamkeit auf so einen winzigen Fleck, ich stelle mir das sehr schön vor und so anders als das, was Normalität ist. Schade, erschreckend, was daraus geworden ist.

    1. Theresa Lachner
      Theresa Lachner · vor 24 Tagen

      Absolut! Als Journalistin wärst du an diesen Kurs sogar kostenlos rangekommen ;) die Technik ist ansich auch sehr schön, aber dazu braucht man eigentlich nur ein fünfminütiges Youtube-Tutorial.

    2. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 24 Tagen · bearbeitet vor 24 Tagen

      @Theresa Lachner Eben, das dachte ich mir damals auch, wozu braucht man dafür einen Kurs?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.