Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Lachner
Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Lachner
Montag, 05.08.2019

Die Beschämung des weiblichen Körpers hat System

Warum darf man männliche Nippel auf sozialen Netzwerken teilen, weibliche aber nicht? Wieso wird die SeaWatch-Kapitänin Carola Rackete von italienischen Medien für ihre "Schamlosigkeit ohne Grenzen" kritisiert, weil sie es wagte, ohne BH vor Gericht zu erscheinen? Und bedroht es wirklich unsere Erotik, wenn Feminist*innen den weiblichen Körper entmystifizieren? Die Soziologin Laura Wiesböck schreibt:

"Es ist nicht die Aufgabe der Hälfte der Bevölkerung, ein Körperteil zu verstecken und schamhaft zu besetzen, damit der Anblick für die andere Hälfte – die dasselbe Körperteil offen zur Schau trägt – sexualisiert bleibt. Es ist nicht die Aufgabe der Hälfte der Bevölkerung, ein Körperteil „mystisch“ zu gestalten, damit „das Erotische“ für die andere Hälfte der Bevölkerung nicht bedroht ist. Und es ist nicht der Feminismus, der die Erotik bedroht, sondern die Beschämung des Frauenkörpers."

Die Beschämung des weiblichen Körpers hat System
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.