Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Liebe, Sex und Wir

binäre Geschlechtskonzeptionen im Kontext transsexueller Emanzipation

Gabriel Koraus

•Ausbildung als Sinologe und Religionswissenschaftler
•Arbeit in der Outdoorbranche mit Fokus auf soziale Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung in globalen Lieferketten

Zum User-Profil
Gabriel KorausMittwoch, 29.07.2020

Bin ich Cis-normativ, wenn ich einer auf mich weiblich wirkenden Person in einem Outdoorgeschäft das Damenmodell eines Trekkingrucksacks empfehle? 

Aufgrund geschlechtsspezifischer anatomischer Konfigurationen und Konstitutionen haben die meisten Rucksackhersteller Modelle mit ergonomischen Spezifikationen für Frauen entwickelt. Proportional kürzerer Rücken, schmalere Schultern, speziell geformte und vor allem kürzere Schultergurte, engere Schultergurtansätze, etc.pp. 

Und was soll ich sagen, in über 10 Jahren im Fachgeschäft habe ich zu 99% die Erfahrung gemacht, dass einer "Frau" das Damenmodell besser passt. Ja, damit nicht genug: ich musste zudem feststellen, dass besagtes Damenmodell auch dem von seiner Konstitution her untypischsten "Mann" schlicht nicht passt. 

Nun wird aber, aus den unterschiedlichsten Gründen, in  entsprechenden Diskursen immer häufiger dafür optiert, die binäre Geschlechterkonzeption und die damit verbundenen Zuschreibungen und Regulationen grundlegend zu erweitern, bzw. vollkommen aufzugeben. Und ich denke, der Hauptgrund für die geringe Anschlussfähigkeit einer solchen Direktive dürfte in der Tatsache begründet sein, dass eine solche Deutungstransformation völlig inkompatibel mit der Lebenswirklichkeit und Erfahrungswelt eines großen Teils der Gesellschaft scheint. 

Das soll mitnichten bedeuten, dass es nicht sehr gute Gründe für einen solchen Deutungswandel gäbe. Er wird nur eben nicht durchsetzungsfähiger, wenn die zu seiner Begründung angeführten Postulate die konventionelle Realität zu drastisch herausfordern. In den Worten von Till Randolf Amelung: "Geschlecht kann man nicht einfach wegdefinieren."

Mir, als grundsätzlich gegenüber der Modifikation kollektiv installierter Deutungsmodelle eher aufgeschlossenem Menschen, war der hier verlinkte Artikel sehr hilfreich. Ausgesprochen differenziert und äußerst informativ wird die Thematik der "Transition" und die damit einhergehenden Implikationen und Komplikationen auf sachliche und unaufgeregte Weise besprochen. 

Und ich weiß nun, dass ich bei der nächsten Rucksackberatung zwar partiell stigmatisierende und potentiell diffamierende Stereotype reproduziere, aber dass ich mich angesichts der lebenspraktischen Evidenz eben jener Stereotype nicht sofort der Diskriminierung schuldig mache. 








binäre Geschlechtskonzeptionen im Kontext transsexueller Emanzipation

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.