Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Natalie Mayroth
Journalistin, Kulturwissenschaftlerin, Netizen
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Sonntag, 07.04.2019

Auf dem größten AbtreibungsgegnerInnen-Kongress in Europa

Reaktionäre AbtreibungsgegnerInnen sind gut vernetzt, doch bisher war es für sie schwer, ihre Konferenzen in Westeuropa abzuhalten. Das hat sich mit diesem Jahr geändert: Nach Moldawien, Ungarn und Georgien trafen sie sich Ende März in Verona bei der Abschlussveranstaltung des World Congress of Families. Im Norden Italiens hatte man sich im Oktober zur „Pro-Life-Stadt“ erklärt. Die Auswirkung betrifft vor allem Frauen, denn seitdem weigern sich viele ÄrztInnen in Verona, einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen, recherchiert Krsto Lazarevic. Seine Reportage verdeutlicht die Netzwerkarbeit der Anti-Choice-Bewegung, die in die Politik reicht. In Verona sprach neben dem Bürgermeister, auch der Regierungschef Venetiens. Finanziell unterstützte die Regierung ebenfalls. 

Im Laufe der Konferenz wird wiederholt die Evolutionstheorie infrage gestellt, ein Teilnehmer behauptet, es sei falsch gewesen, die «Rassentrennung» an US-amerikanischen Schulen zu beenden. Und der evangelikale ukrainische Parlamentsabgeordnete Pavlo Ungurjan wünscht sich einen «europäischen Bible Belt von Italien über Rumänien, Kroatien, Ungarn bis in die Ukraine». Mit Abstand am meisten Applaus erhält aber Ignacio Arsuaga von der einflussreichen Kampagnenorganisation CitizenGO, die in mehr als fünfzig Ländern gegen die «Ehe für alle» und das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche mobil macht und dort teilweise mit Kräften von ganz rechts zusammenarbeitet. 
Doch es waren nicht nur „Lebensschützer“ vor Ort. Mehr Recherchen zur Europe's Far Right – inklusive  ihrer mehr als konservativen Familienpolitik – lassen sich hier lesen
Auf dem größten AbtreibungsgegnerInnen-Kongress in Europa
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!