Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Mittwoch, 21.08.2019

Wieso wurde das Tempo des Klimawandels unterschätzt?

Die Datenlage zum Klimawandel wird durch Erdbeobachtungsprogramme und Satelliten immer umfangreicher. Egal ob Eisschmelze, Meeresspiegelanstieg oder Meerestemperatur: Die Realität ist deutlich negativer als in früheren Prognosen. Wissenschaftler haben das Tempo des Klimawandels deutlich unterschätzt. 

Wie es dazu kommen konnte, analysieren die Autoren des gepiqden Textes in ihrem Buch "Discerning Experts". Sie heben zwei Aspekte hervor. Viele WissenschaftlerInnen hatten den Eindruck, sie müssten möglichst mit einer Stimme sprechen, um überhaupt Gehör zu finden.

Among the factors that appear to contribute to underestimation is the perceived need for consensus, or what we label univocality: the felt need to speak in a single voice. Many scientists worry that if disagreement is publicly aired, government officials will conflate differences of opinion with ignorance and use this as justification for inaction. Others worry that even if policy makers want to act, they will find it difficult to do so if scientists fail to send an unambiguous message. Therefore, they will actively seek to find their common ground and focus on areas of agreement; in some cases, they will only put forward conclusions on which they can all agree.

Ein zweiter Grund sei die Angst als unglaubwürdig abgestempelt zu werden.

A second reason for underestimation involves an asymmetry in how scientists think about error and its effects on their reputations. Many scientists worry that if they over-estimate a threat, they will lose credibility, whereas if they under-estimate it, it will have little (if any) reputational impact. In climate science, this anxiety is reinforced by the drumbeat of climate denial, in which scientists are accused of being “alarmists” who “exaggerate the threat.” In this context, scientists may go the extra mile to disprove the stereotype by down-playing known risks and denying critics the opportunity to label them as alarmists.
Wieso wurde das Tempo des Klimawandels unterschätzt?
9,5
17 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.