Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Montag, 18.07.2016

Wie die Ölbranche die PR-Strategien der Tabakindustrie kopiert

In dem sehr lustigen Roman „Thank You for Smoking“ treffen sich die PR-Chefs der Waffen-, Alkohol- und Tabaklobby regelmäßig bei Whiskey und Zigarren zu gegenseitiger kollegialer Beratung. Das Buch ist schon gut zehn Jahre alt. Hätte es Autor Christopher Buckley heute geschrieben, hätte er wohl auch die Ölindustrie mit an den Tisch gesetzt. Denn deren PR-Methoden unterscheiden sich nicht von denen der Tabakbranche, wie der „Guardian“ jetzt knapp, aber deutlich darlegt.

Ein sehr beliebtes Instrument ist hier wie dort die Finanzierung oder gar die Gründung scheinbar unabhängiger Forschergruppen, die „nachweisen“, dass Nikotin harmlos und CO2 nicht klimaschädlich ist. Interessanterweise sind es zum Teil sogar die gleichen Institute, auf deren Dienste Tabak- und Ölindustrie zurückgreifen.

Der Beitrag ist leider nicht allzu umfassend. Zudem nimmt die politische Auseinandersetzung in den USA zu diesem Thema im Text recht breiten Raum ein. Ein paar mehr Belege für die PR-Strategien der Lobbyisten wären schön gewesen. Die liefert dafür sehr ausführlich ein Guardian-Artikel vom November 2015 am Beispiel Exxons, der im Text auch verlinkt ist.

Wie die Ölbranche die PR-Strategien der Tabakindustrie kopiert
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!