Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Donnerstag, 29.11.2018

Wie der Klimawandel die Gesundheit gefährdet

Es gibt eine neue Studie zum Thema, die wichtig ist: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Vereinten Nationen sowie 27 führender Forschungseinrichtungen haben die Auswirkungen der Erderwärmung untersucht und festgestellt, dass bereits heute Hitzewellen, dreckigere Luft, sich ausbreitende Tropenkrankheiten Millionen Menschen weltweit krank machen. Veröffentlicht ist ihre Arbeit in der Fachzeitschrift Lancet. Demnach waren im vergangenen Jahr 18 Millionen mehr gefährdete Personen Hitzewellen ausgesetzt als 2016. Im Vergleich zum Jahr 2000 waren es sogar 157 Millionen mehr.

Als hitzegefährdet gelten Menschen, die über 65 Jahre alt sind, in Städten leben oder an Diabetes, einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder chronischen Atemwegsproblemen leiden. "Eine vermehrte Sterblichkeit durch extreme Hitze ist nicht etwas, was vielleicht irgendwann eintritt - es ist längst Realität und wird ansteigen, wenn die weltweiten Temperaturen weiter steigen", sagt Kristie Ebi, eine der Studienautorinnen und Professor an der University of Washington.

Interessant könnte die Studie auch für eine Klage sein, die vor Wochenfrist beim Bundesverfassungsgericht eingereicht wurde: Explizit beruft sich das Klagebündnis aus dem Bund für Umwelt und Naturschutz, dem Solarenergie-Förderverein Deutschland und mehreren privaten Einzelpersonen auf das Grundrecht auf Leben und den Schutz der Gesundheit. Dieses sei durch die lasche Klimapolitik der Bundesregierung gefährdet. In der Klage heißt es, die Bundesregierung habe zwar demokratische Entscheidungsspielräume. Diese erlaubten es "verfassungsrechtlich jedoch nicht, die physischen Grundlagen menschlicher Existenz aufs Spiel zu setzen – und damit auch die Demokratie zu untergraben".

Für mich die zweitspannendste Entwicklung im Kampf gegen den Klimawandel: Die juristische. Mehr dazu gibt es hier.

Wie der Klimawandel die Gesundheit gefährdet
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!