Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung und Technology Review.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Donnerstag, 21.01.2016

Was bedeutet das Pariser Klimaabkommen für die weitere Entwicklung der Ölpreise?

Vor einigen Tagen habe ich hier einen Beitrag aus dem Greenpeace Magazin gepiqd, der darlegt, warum der niedrige Ölpreis dem Klimaschutz durchaus förderlich sein könnte. Der Preisverfall mache es nämlich unattraktiv, neue Lagerstätten zu erschließen. Und außerdem könnten Regierungen jetzt die Benzinsteuern erhöhen, ohne dass es gleich zu einem Volksaufstand käme.

Nun hier die Gegenposition: Der Energiejournalist Jakob Schlandt legt in seinem ohnehin immer sehr lesenswertem Blog „Phasenprüfer“ dar, dass das billige Öl einen Systemwechsel bei der Wärmeversorgung und der Mobilität torpediert. Heizen mit Öl ist derzeit unschlagbar billig, so dass es – mal abgesehen vom Klimaschutz – derzeit keinen Grund gibt, auf CO2-ärmere Energieträger umzusteigen. Gleiches gilt für Elektroautos.

Interessant ist der Blogpost aber noch aus einem zweiten Grund. Schlandt geht darin nämlich auch der Frage nach, was das Pariser Klimaabkommen für die weitere Entwicklung des Ölpreises bedeutet. Werden die Produzenten das Öl aus dem Boden holen, ohne Rücksicht auf Kosten und Preise, solange es noch eine hohe Nachfrage gibt – so dass das Öl billig bleibt? Oder ist zu erwarten, dass sie die Fördermengen über kurz oder lang wieder drosseln werden, da die Preise steigen werden, wenn die Ölvorräte zu Ende gehen – so dass das Öl schon bald teurer wird? Und: Welche Bedeutung haben solche strategischen Überlegungen überhaupt angesichts der massiven finanziellen Probleme, die der niedrige Ölpreis den meisten Förderländern derzeit bereitet?

Was bedeutet das Pariser Klimaabkommen für die weitere Entwicklung der Ölpreise?
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.