Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Wärmepumpen in Bestandsbauten: Ein Experte berichtet aus der Praxis

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung, für Riffreporter sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
Ralph DiermannMittwoch, 30.11.2022

Das Häuschen ist aus den Siebzigerjahren, kaum gedämmt, alte Fenster – und im Keller steht ein Gaskessel, der nun raus soll, weil der Brennstoff so teuer geworden ist und auch wegen der CO2-Emissionen. Die Bundesregierung setzt mit ihrer Förderpolitik vor allem auf klimafreundliche Wärmepumpen. Im Neubau sind sie heute bereits weit verbreitet. Doch wie sieht es im Bestand aus, in Häusern, deren energetischer Standard mäßig oder gar schlecht ist, sind Wärmepumpen da überhaupt eine Option?

Sprechen wir mit einem Experten aus der Praxis, hat sich taz-Redakteur Claudius Prößer wohl gedacht und dem Berliner Energieberater Günter Merkel all die Fragen gestellt, mit denen sich viele der rund 16 Millionen Einfamilienhausbesitzer in Deutschland derzeit beschäftigen dürften. Zentrales Thema der beiden ist natürlich die Effizienz: Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, um eine Wärmepumpe im Bestand effizient betreiben zu können? Merkel gibt hier einen guten Tipp, mit dem Eigentümer diese Frage beantworten können.

Auch wirtschaftliche Punkte spricht Prößer an, etwa die Kosten, die Förderung, den Wartungsaufwand – und auch die Frage, ob Leasing-Angebote eine interessante Alternative zum Kauf einer Anlage sein könnten.

Wärmepumpen in Bestandsbauten: Ein Experte berichtet aus der Praxis

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.