Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Vegetarier werden – Klima schützen? Ja, aber ...

Rico Grimm
Journalist
Zum piqer-Profil
Rico GrimmDonnerstag, 23.06.2022

Als einzelner Mensch hat man fast keinen Einfluss auf den Verlauf der Klimakrise, deswegen lassen sich die Empfehlungen auch sehr schnell zusammenfassen: Nicht Fliegen, kein Fleisch, Fahrrad statt Auto. Und zur Frage der Ernährung liefert eine aktuelle Studie noch eine wichtige Ergänzung: Kein Fleisch zu essen, ist wichtig, aber welches Gemüse stattdessen auf den Teller kommt, könnte entscheidend werden. Denn augenscheinlich haben die Berechnungen bisher unterschätzt, wie viel CO2 beim Transport von Obst und Gemüse in die Atmosphäre geblasen wird. Denn wenn die Kiwi in speziell gekühlten Containern einmal um die Welt geschifft werden muss, um dann im Supermarkt um die Ecke zu landen, ist es mit der Klimabilanz auch nicht mehr weit her. Bis zu 6 % der weltweiten Emissionen stammen aus diesem Transport, rechnet die Studie vor, die ich heute empfehle.

Was tun? Obst und Gemüse von nebenan essen und dabei der Saisonalität folgen.

Vegetarier werden – Klima schützen? Ja, aber ...

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Wiebke Reißig-Dwenger
    Wiebke Reißig-Dwenger · vor 11 Tagen

    Und wie ist die Klimabilanz von Tofu-Burger mit Soja aus Brasilien gegenüber Fleisch von nebenan (am besten natürlich nachhaltig auf der Weide gehalten)?
    Ich denke, es ist immer ratsam, statt pauschal gut- und schlecht-Stempel zu verteilen, das wie und woher kritisch zu hinterfragen und danach differenziert zu entscheiden. Das kommt mir in der (grundsätzlich notwendigen und richtigen) Klimadiskussion leider oft zu kurz. Ich vermute, die Nahrungsmittel-Industrie profitiert sehr davon, dass die Klima-Bilanz von besagten Tofu-Burgern als Fleisch-Alternative bisher kaum hinterfragt wird...

  2. Hartmut Bischoff
    Hartmut Bischoff · vor 11 Tagen

    Hey, ist das nicht trivial?
    (Sommerloch?)

  3. Michael Eisner
    Michael Eisner · vor 12 Tagen

    Karotte!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.