Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Freitag, 10.03.2017

Solarstrom: Macht doch mal Europa „great again"

Der Solarmarkt ist im vergangenen Jahr förmlich explodiert: Nach Erhebung der Solarindustrievereinigung Solar Power Europe (SPE) wurden 2016 weltweit 76.200 Megawatt Photovoltaikleistung neu installiert, 50 Prozent mehr als 2015!

Den größten Anteil an diesem Wachstum hatte China, im vergangenen Jahr wurde eine Solarstromleistung von 34.200 Megawatt neu installiert — 45 Prozent des Marktvolumens 2016. Nach dem laufenden Fünfjahresplan will China seine installierte Photovoltaik-Kapazität von derzeit 77.400 Megawatt bis 2020 verdoppeln.

Auch Japan erlebte 2016 einen kräftigen Solarausbau: 11 Prozent legte der dortige Markt zu. Weil auch noch Indien kräftig investierte - 6 Prozent - lag der  asiatische Weltmarkt-Anteil 2016 bei insgesamt 66 Prozent.

Die USA war im vergangenen Jahr zweitgrößter Solarmarkt der Welt: Rund 14.800 Megawatt Solarstromleistung wurden neu installiert — 19 Prozent des Weltmarkt-Anteils. Kumuliert stieg die installierte Leistung damit auf 42.400 Megawatt, damit überholten die Vereinigten Staaten die Bundesrepublik, die jetzt nur noch über den drittgrößten Solarpark der Welt verfügt: Hierzulande sind derzeit 41.341 Megawatt Photovoltaik installiert.

Das bringt uns zur EU: Innerhalb der Staatengemeinschaft ist der Markt 2016 um ein Fünftel eingebrochen. Die neu installierte Leistung sank innerhalb der 28 Staaten um 21 Prozent auf 6.700 Megawatt. Dabei war 2015 auch schon ein sehr maues Jahr für die europäische Sonnenkraft, damals kamen lediglich 8.600 Megawatt neu ans Netz. 

Statt den Ausbau zu beschleunigen, bremst die Politik in den letzten Jahren zumeist. Zum Beispiel die deutsche Bundesregierung, die im dritten Jahr hintereinander ihren selbstgesteckten Ausbaukorridor von 2.400 bis 2.600 Megawatt deutlich verfehlt. Nach 1.890 Megawatt (2014), 1.460 Megawatt (2015) wurden im vergangenen Jahr Sonnenstromkraftwerke mit lediglich 1.530 Megawatt Leistung neu ans Netz genommen.

Vor fünf Jahren war die EU noch der größte Solarstrommarkt der Welt.

Solarstrom: Macht doch mal Europa „great again"
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Aaron Kurz
    Aaron Kurz · vor 9 Monaten

    Kurzer Artikel aber dieser Sachverhalt bekommt leider zu wenig Aufmerksamkeit! Wir müssen mehr in die Energiewende investieren! Danke fürs piqen dieses Artikels!