Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung und Technology Review.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Montag, 11.01.2016

So ist es Hackern erstmals gelungen, die Stromversorgung eines Landes großflächig zu sabotieren

Hacker nutzen intelligente Stromzähler als Einfallstor, um die Stromversorgung in ganz Europa lahm zu legen und AKWs an den Rand der Havarie zu bringen – das ist kurz gesagt der Plot von „Blackout“, einem Bestseller des österreichischen Autors Marc Elsberg. Der Thriller von 2012 zeigt (wenn auch gnadenlos überzeichnet), welch schwerwiegende Folgen ein erfolgreicher Angriff auf die IT-Infrastruktur unseres Energiesystems hätte.

Dass solche Attacken keine reine Fiktion sind, zeigt ein Vorfall, der zwei Tage vor Weihnachen in der Ukraine stattgefunden hat. Erstmals ist es Hackern gelungen, die Stromversorgung eines Landes großflächig zu sabotieren. In der Ukraine blieben 700.000 Haushalte stundenlang ohne Strom, weil die Computer eines Versorgers mit einer Malware infiziert worden waren. Anders als im Roman hielten sich die Schäden allerdings in Grenzen. Die FASZ hat nun nachgezeichnet, wie dieser Hackerangriff vonstatten ging. Zwar können die befragten Experten nicht alle Schritte der Saboteure nachvollziehen. Dennoch gibt der Artikel interessante Einblicke in die Vorgehensweise von Hackern - und in die Verletzlichkeit unseres Energiesystems.

Marc Elsberg bunkert übrigens Lebensmittelvorräte, seit er für „Blackout“ recherchiert hat. Das verrät er in einem interessanten ZEIT-Gespräch mit Jochen Homann, dem Präsidenten der Bundesnetzagentur.

So ist es Hackern erstmals gelungen, die Stromversorgung eines Landes großflächig zu sabotieren
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · Erstellt vor mehr als 3 Jahren ·

    Wir hatten tatsächlich schon über einen Prepper-Kanal nachgedacht. Scheint ja langsam im Mainstream anzukommen.
    http://www.spiegel.de/...

    1. Ralph Diermann
      Ralph Diermann · Erstellt vor mehr als 3 Jahren ·

      Finde ich heikel, weil damit ja häufig eher unangenehme Verschwörungstheorien einher gehen

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.