Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Donnerstag, 16.06.2016

Schützen wir das Klima, wenn wir Lunge und Zunge statt Steaks und Schnitzel essen?

Kalbsbries, Ochsenherz und Schweineleber – feine Sachen, muss man aber mögen. Mögen die meisten jedoch nicht. Daher findet man Innereien nur selten auf den Speisekarten (Gegenbeispiel). Stattdessen allerorts: Schnitzel, Steak, Schnitzel, Steak.

Nun ist aus einem Schwein oder einem Rind aber nur eine sehr begrenzte Zahl dieser „edlen“ Fleischstücke heraus zu holen. Würde man dazu beitragen, den Viehbestand zu reduzieren, wenn man statt Schnitzel und Steak, Herz und Hirn und Leber und Lunge isst? Könnte man also quasi mit dem Verzehr von Innereien das Klima schützen (oder genauer gesagt: etwas weniger schädigen)? Immerhin ist die Viehzucht für gut zwanzig Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich.

Das US-Blog Grist ist dieser zugegeben etwas abseitigen - aber hochinteressanten - Frage kürzlich nachgegangen. Um die Antwort vorweg zu nehmen: Es kommt darauf an…

Schützen wir das Klima, wenn wir Lunge und Zunge statt Steaks und Schnitzel essen?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!