Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

Dominique Lenné
Dominique Lenné
Community piq
Montag, 03.06.2019

Neun-Stunden-Woche für den Klimaschutz

Je mehr gearbeitet wird, desto mehr Güter werden hergestellt und desto höher sind auch Ressourcenverbrauch und  Emissionen. Wenn wir unsere Emissionen auf das erderhaltende Maß senken wollen, kommen wir also (bei gleicher Effizienz) nicht umhin, unsere Arbeitszeit zu reduzieren, und zwar auf neun Stunden pro Woche. Das ist die gedankenprovozierende These dieses Piqs, das die Ergebnisse einer entsprechenden Studie verwendet.

Dies wird allerdings im Piq selbst bereits wieder relativiert: wenn wir wenige wertvolle arbeitsintensive reparierbare Dinge produzieren anstatt viele automatisch hergestellte kurzlebige Waren, arbeiten wir zwar viel, aber mit geringem Ressourcenverbrauch. 

Dazu gibt es natürlich Arbeit, die man nicht sinnvoll automatisieren kann: Heilen, Pflegen, Lehren, Kunst und Musik usw.

Außerdem gilt dieses nur für Menschen, die in hocheffizienten Wirtschaftsräumen leben mit entsprechendem Produktivkapital, Ausbildungs- und Organisationsniveau. Menschen in weniger entwickelten Gebieten haben diese Wahl nicht ganz so.

Es heißt auch, gegen das genetisch verankerte Vorteilsdenken unseres Käufer-Aspekts zu handeln, der so viel und so billig wie möglich erwerben will. Es zwingt den Produzenten ein entsprechendes Verhalten auf, womit wir in unserem Produzenten-Aspekt dann wieder unglücklich sind...

Neun-Stunden-Woche für den Klimaschutz
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · Erstellt vor 22 Tagen ·

    Die gesamte Studie klingt hochspannend: http://autonomy.work/w...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.