Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

Moritz Orendt

Gründer von Blogbox und Content Captain.
Ich arbeite mit Vergnügen für piqd und verschicke am Wochenende 5 Artikel-Empfehlungen als Deutschlands kleinste Sonntagszeitung.

Zum piqer-Profil
Moritz Orendt
Community piq
Dienstag, 09.07.2019

Licht: Eine weitere Verschmutzung, mit der die Menschheit die Artenvielfalt reduziert

Dass der Mensch die Erde krass verändert, ist nichts Neues. Für mich war es aber erstaunlich, wie sehr auch unser künstliches Licht in das Ökosystem unseres Planeten eingreift und Mensch und Tier schadet.

Die Nacht verschwindet und mit ihr der über Jahrmillionen biologisch kalibrierte Rythmus von Organismen: 

Der Wechsel von Tag und Nacht beeinflusst bei Tieren den Herzschlag, die Körpertemperatur, den Hormonhaushalt sowie den Schlaf-und-Wach-Zyklus. Außerdem bestimmt das Licht die Ruhe- und Aktivitätsphasen, Nahrungssuche und Fortpflanzung. Seit drei Milliarden Jahren geht das nun so, natürliches Licht synchronisiert und ordnet das Leben auf diesem Planeten. Und der Mensch hat nur Jahrzehnte gebraucht, um das alles durcheinanderzubringen.

Ganz vorne dabei, bei der Ausrottung der Nacht: Die technische Innovation des LED-Lichts, die sagenhaft effizient das Dunkel vertreibt und gleichzeitig aber besonders hell und kalt die Natur durcheinander bringt.

Ein interessanter Artikel in der FAS, der nicht nur das Ausmaß der Lichtverschmutzung beschreibt, sondern auch die ersten Kämpfer für ein gesundes Maß an gesundem Licht portraitiert.

Licht: Eine weitere Verschmutzung, mit der die Menschheit die Artenvielfalt reduziert
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.