Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Mittwoch, 13.04.2016

Kohlekraftwerke: Immer weniger Neubauten – aber reicht das für den Klimaschutz?

In Sachen Kohlekraftwerke war die Nachrichtenlage in den letzten Monaten ziemlich widersprüchlich: China will deutlich weniger Anlagen bauen als ursprünglich vorgesehen; dafür plant Indien, hunderte neue Kraftwerke zu errichten. Großbritannien möchte bis 2025 ganz aus der Kohle aussteigen; Deutschland gelingt es nicht einmal, seine Kraftwerke mit einer Abgabe zu belegen.

Kohlekraftwerke sind die größten einzelnen CO2-Emissionsquellen. Ob das Zwei-Grad-Ziel zu erreichen ist, hängt also in hohem Maße davon ab, welche Zukunft diese Technologie weltweit noch hat. Das Fachmagazin „neue energie“ hat jetzt auf Basis einer US-Studie zusammengestellt, welche Pläne die großen Volkswirtschaften hier verfolgen. Die gute Nachricht: Immer öfter werden Neubauprojekte gekippt. Die schlechte Nachricht: Selbst wenn kein einziges neues Kraftwerk mehr in Betrieb ginge, würden die bestehenden Anlagen fünfzig Prozent mehr CO2 ausstoßen als dies für das Zwei-Grad-Ziel akzeptabel ist.

Kohlekraftwerke: Immer weniger Neubauten – aber reicht das für den Klimaschutz?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!