Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Montag, 16.12.2019

Klimaschutz: Industrie ist weiter als die Politik

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ist bislang nicht gerade als Vorkämpfer für den Klimaschutz aufgefallen. Doch kürzlich hat der BDI der Kanzlerin einen offenen Brief geschrieben: Der Kohleausstieg müsse schneller voran gehen, mahnen die Industrielobbyisten.

Was für ein Armutszeugnis für die Bundesregierung: Die Industrie verlangt von ihr mehr Tempo beim Abschied von den fossilen Energien. SZ-Redakteur Michael Bauchmüller nimmt das zum Anlass, in einem Kommentar das Verhältnis von Bundesregierung und Industrie beim Klimaschutz zu beleuchten. Zahlreiche Unternehmen jedweder Branche, so der Autor, haben längst erkannt, dass unterlassener Klimaschutz auf lange Sicht ihre Geschäftsmodelle gefährdet. Ebenso sehen sie, welche Chancen ihnen der Kampf gegen die Erderhitzung bietet. Viele von ihnen haben sich zum Ziel gesetzt, ihr eigenes Geschäft klimaneutral zu machen.

Für all das, so Bauchmüller, brauchen sie jedoch die Unterstützung der Politik. Die Bundesregierung muss den regulatorischen Rahmen so anpassen, dass klimafreundliches Wirtschaften belohnt wird. Zugleich muss sie Grenzen setzen für diejenigen Unternehmen, die sich dem Klimaschutz verweigern. Derzeit geschieht aber weder das eine noch das andere.

Klimaschutz: Industrie ist weiter als die Politik

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dominique Lenné
    Dominique Lenné · vor 9 Monaten

    Diese Tendenz zeichnet sich schon länger ab. Es geht nicht nur um Belohnung. In einer Marktwirtschaft kann der einzelne Kapitalist, selbst wenn er noch so sehr will, kaum tiefgreifende Klimaschutzmaßnahmen ergreifen, wenn er nicht aus dem Markt konkurriert werden will. Klimawandel ist Marktversagen par excellence. Und Klimaschutz hat Marktregulierungen als conditio sine qua non.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.