Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Mittwoch, 19.10.2016

Kernfusion – der Berliner Flughafen der Energieforschung

Im südfranzösischen Cadarache steht der Berliner Flughafen der internationalen Energieforschung: die Baustelle des Fusionsreaktors ITER. Hier soll eines Tages per Kernfusion Strom erzeugt werden. Doch während sich bei BER so langsam eine Eröffnung abzeichnet, verschieden die Wissenschaftler die Inbetriebnahme von ITER immer weiter nach hinten. Frühestens 2035 soll es nun soweit sein. Bis dahin wird das Projekt mindestens 18 Milliarden Euro verschlungen haben.

Patrick Illinger, Leiter des Wissenschafts-Ressorts der SZ, ist jetzt in Cadarache gewesen, um sich die Forschungs- und Bauarbeiten mal aus der Nähe anzuschauen. Er hat einen Bericht mitgebracht, der erklärt, wo es eigentlich hakt bei ITER. Und das sind nicht nur technische Fragen. Zugleich erläutert er, wie die Kernfusion überhaupt funktioniert, wo die Risiken und Chancen liegen – und warum das alles so teuer ist. Die Frage, ob die Fusionsforschung angesichts der rasanten Entwicklung bei den erneuerbaren Energien überhaupt noch sinnvoll ist, lässt er allerdings unbeantwortet.

Kernfusion – der Berliner Flughafen der Energieforschung
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 3
  1. Daniela Becker
    Daniela Becker · vor etwa einem Jahr

    Beim BER zeichnet sich eine Eröffnung ab?

    1. Christoph Weigel
      Christoph Weigel · vor etwa einem Jahr

      ja, zeichnet sich ab. schon länger...

    2. Ralph Diermann
      Ralph Diermann · vor etwa einem Jahr

      Ende 2017, soweit ich weiß