Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Donnerstag, 04.06.2020

Italien steigt auf's Rad

Wer sich in Italien ein neues Rad kauft, bekommt von der Regierung einen Zuschuss in Höhe von bis zu 60 % der Anschaffungskosten, gedeckelt bei 500 Euro – eine Maßnahme im Rahmen des Corona-Konjunkturprogramms, die zugleich den öffentlichen Nahverkehr entlasten soll. Das Angebot zeigt enorme Wirkung, wie dpa jetzt berichtet: Die Italiener rennen den Fahrradhändlern die Bude ein.

Ob die Italiener ihre neuen Räder nun aber tatsächlich auch im Alltag nutzen werden, dürfte davon abhängen, ob die Kommunen willens sind, die Städte fahrradfreundlicher zu gestalten. Dass Mailand, wie im Text erwähnt, 25 Kilometer neue Radwege schaffen will, ist ein (sehr bescheidener) Anfang – aber noch weit entfernt von einem wirklich fahrradgerechten Umbau der Infrastruktur.

Eine andere, sehr charmante und dazu noch kostengünstige Idee zur Förderung des Radverkehrs kommt aus Frankreich: Dort stellt die Regierung "Reparaturschecks" in Höhe von 50 Euro aus für alle, die ein altes Rad bei einer Werkstatt wieder straßentauglich machen wollen.

Italien steigt auf's Rad
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.