Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Heiß und heißer – bis zum Umfallen

Carla Reemtsma
Klimaaktivist*in bei Fridays For Future
Zum piqer-Profil
Carla ReemtsmaMontag, 27.06.2022

Es braucht gar nicht die oft beschworene Dachgeschosswohnung, um bei der aktuellen Hitzewelle ordentlich ins Schwitzen zu kommen. Für Berlin hat der Wetterdienst das zweite Wochenende in Folge eine Hitzewarnung ausgesprochen, in Cottbus wurde erst vor wenigen Tagen der deutschlandweite Hitzerekord für Juni gebrochen, vielerorts fallen die Temperaturen auch nachts nicht unter 25 Grad.

Die Vorstellung von sommerlichen Temperaturen von über 30°C – Eis essen und im Freibad oder Badesee planschen – weicht oftmals von der Realität ab. Doch die Hitze sorgt nicht nur für Unannehmlichkeiten wie schlechtere Schlafqualität, unkonzentriertes Arbeiten in stickigen Büros oder schwül-klebrige Fahrten in Bus und Bahn. Gerade für ältere Menschen, Menschen, die auf dem Bau oder in der Landwirtschaft arbeiten, Schwangere und Kinder ist die Hitze eine akute Gefahr. Die Anzahl von Menschen, die an den Folgen extremer Hitze gestorben sind, wird nicht erfasst, lässt sich aber anhand von Vergleichswerten aus anderen Jahren schätzen. So sind 2003 etwa 50.000 Menschen in der EU an den Folgen von Hitze gestorben, in den Hitzesommern 2018, 2019 und 2020 jeweils mehrere Tausend in Deutschland.

In den vergangengen Jahren war die Wahrscheinlichkeit aufgrund von Hitze zu sterben größer als bei einem Autounfall. Und obwohl die Anzahl von Hitzetagen und die Intensität von Hitzeperioden in Folge der Klimakrise immer weiter steigt, hat nur ein Bruchteil von Kommunen und Landkreise Schutzkonzepte für diese Krisensituationen.

Für ZEIT online hat ein Autor*innen-Team recherchiert, wer von Hitze besonders betroffen ist, wie sich die Hitze in Deutschland entwickeln wird, einzelne Todesfälle betrachtet, untersucht welche Möglichkeiten zum Schutz es gibt, wie Kommunen diese umsetzen und was in anderen Ländern bereits passiert.

Heiß und heißer – bis zum Umfallen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.