Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

Ganz Osteuropa hat ein Dürreproblem

Dominik LennéDonnerstag, 07.05.2020

Dies ist ein Anschlusspiq an Nick Reimers' Beitrag über den deutschen Dürremonitor und mögliche landwirtschaftliche Probleme in Deutschland. Ich dachte mir, dass Trockenheit wohl kaum ein rein Deutsches Problem sein dürfte, und kurzes Googeln sowie etwas längeres Suchen nach dem NASA-GRACE Oberflächenwassermodell brachte die erwarteten Ergebnisse.

Hier wird dargelegt, dass die Tschechische Republik die schlimmste Trockenheit seit 500 Jahren abzureiten hat. Ähnliches gilt für Polen und die Slowakei. Entsprechende Suchen für Ungarn und Weißrussland blieben negativ, in der Ukraine wird eine geringere Getreideernte erwartet, was zum Teil auf Corona, zum Teil auf Trockenheit zurückgeführt wird. 

Der gepiqte Link führt auf das NASA - GRACE-FO - Projekt. Hier wird aus der Vermessung des Gravitationsfeldes per Satellit die Menge an Oberflächenwasser in einem Gebiet abgeschätzt. Zusammen mit einem Modell der lokalen Niederschläge, Temperaturen und Vegetationsverhältnisse wird daraus ein Wert für den Wassergehalt an der Oberfläche, 1 - 2 m unter der Oberfläche (Wurzelbereich) und im Grundwasser gewonnen. Im Groben sollten die Werte richtig sein. Man sieht, dass die Bodentrockenheit sich bis hin zur Ukraine zieht.

Nachtrag 10.5.20: 

Auch die Niederlande sind dabei.


Ganz Osteuropa hat ein Dürreproblem

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Veit Nottebaum
    Veit Nottebaum · vor mehr als 2 Jahre

    Danke Dominique! Cooles Projekt! Die von der Dürre betroffene Region zieht sich ja sogar bis in den Kaukasus. Ein Blick auf die globale Verbreitung zeigt, dass dies - zumindest für Anfang Mai '20 - die größte zusammenhängende Dürreregion (vllt noch neben der Mongolei und N/E-China) im globalen Vergleich darstellt.
    Das, was man auf dem deutschen Dürremonitor sieht, ist also wirklich nur der "Westzipfel" der Dürre. Und der Sommer hat noch nicht begonnen...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.