Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Donnerstag, 12.09.2019

Faktencheck: "Deutschland verursacht 'nur' 2 Prozent der weltweiten Emissionen"

Immer wieder ist in deutschen Debatten rund um Klimaschutz zu hören, die Bundesrepublik sei doch nur für zwei Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Und weil der deutsche Anteil am menschengemachten Problem so klein sei, könne (oder brauche) man selbst auch nur wenig für den Klimaschutz zu tun: Das schade nur der heimischen Wirtschaft.

Die Faktenchecker des Magazins Klimafakten haben sich dieser Behauptung angenommen und eine Widerlegung dieser rückwärtsgewandten Argumentation veröffentlicht. Es gibt sie in einer Kurzfassung mit nur drei Gegenargumenten und eine Langfassung mit neun Möglichkeiten zur Entgegnung.

Platztechnisch bleiben wir bei der Kurzfassung. Widerlegung Numero 1:

"Verantwortung verschwindet nicht einfach, nur weil man sie in kleine Teile zerlegt".

Oder anders plastisch gemacht: Niemand käme auf die Idee zu behaupten, Deutschland müsse nichts gegen Plastikmüll tun, weil die deutschen Plastikverpackungsabfälle nur rund ein Prozent der weltweiten Plastik-Flut ausmachen.

Argument Nummer 2:

"Pro Kopf gerechnet ist der deutsche CO2-Ausstoß sehr hoch – deshalb muss er auch besonders stark sinken".

Im weltweiten Durchschnitt stößt jeder Erdenbürger pro Jahr rund fünf Tonnen Kohlendioxid aus – in Deutschland jedoch sind es pro Kopf der Bevölkerung 9,7 Tonnen. Deutschland muss also mehr tun als die anderen.

Das dritte Argument:

"Die Debatte ist müßig – im Pariser Abkommens hat Deutschland längst völkerrechtlich verbindlich strengen Klimaschutz zugesagt".

Tatsächlich hat der Bundestag im September 2016 das Pariser Abkommen und einstimmig in nationales Recht umgesetzt, Klimaschutz MUSS also gemacht werden.

Das stärkste Argument überhaupt ist für mich aber eines aus der Langfassung: die historische Schuld. Summiert man nämlich das auf, was die Deutschen seit Beginn der industriellen Revolution an Treibhausgasen produziert haben, rangiert unser Land bis zum Jahr 2000 fast immer auf Platz drei der größten Klimasünder. 

Faktencheck: "Deutschland verursacht 'nur' 2 Prozent der weltweiten Emissionen"
9
18 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 16
  1. Hansi Trab
    Hansi Trab · Erstellt vor 11 Tagen · Bearbeitet vor 11 Tagen

    Eigentlich müsste zusätzlich der CO2-Ausstoß gemessen/berechnet werden, der global verursacht wird, um den jährlichen Konsum in Deutschland zu befriedigen. Erst dann ergäbe sich ein wahres Bild. Wenn man bedenkt, dass wir 2,6 Erden bräuchten, lebten alle Menschen auf der Welt wie in Deutschland, liegt die Vermutung nahe, dass es kein schöner Wert wäre und dieser weit entfernt von 2% läge.

    Lesetipp:

    https://www.footprintn...

    1. Nick Reimer
      Nick Reimer · Erstellt vor 11 Tagen ·

      Absolut richtig argumentiert - allerdings nicht im System der Klimadiplomaten. Die rechnen die Emissionen dort an, wo sie entstehen und nicht dort, wo sie verbraucht werden.

      Die Schweiz ist da immerhin ein Stück weit weiter: Sie sieht diese "externe Klimaschuld" und will deshalb mehr selbst einsparen - was ihr allerdings auch nicht gelingt: https://www.bafu.admin...

    2. Hansi Trab
      Hansi Trab · Erstellt vor 10 Tagen · Bearbeitet vor 10 Tagen

      @Nick Reimer Danke für den Link. Muss ich mir mal genau ansehen, mir ist noch ein wenig unklar, wie das BFS da die Indikatoren bestimmt. Vielleicht ist es aber auch gar nicht wichtig, jeden Importsektor grammgenau auf den CO2-Output herunterzubrechen, solange die Sektoren, auf denen gehandelt werden muss, eindeutig politisch bestimmt und dann entweder in einen gesetzlichen Rahmen (Lieferkettengesetz) oder in ein Belohnungssystem (Zoll- und Steuervorteile für nachhaltige Produktion) gebracht werden.

    3. Hansi Trab
      Hansi Trab · Erstellt vor 5 Tagen · Bearbeitet vor 5 Tagen

      @Nick Reimer Ich habe mittlerweile eine Berechnung gefunden, die das pro Kopf aufdröselt

      https://linkednumbers....

      Erstaunlich ist, dass D. trotz 29% Verbrauch, die durch die Importe hinzukommen, zumindest pro Kopf tatsächlich nur bei etwas mehr als 2% Anteil hängenbleibt. Was v.a. an importfreudigen Ländern wie der Schweiz, die durch den Import noch einmal das 1,6-fache des Binnenverbrauchs draufbekommt, liegt.

      Kleiner Bonus: auf der Seite bekommt man auch die Rohdaten, mit denen sich schön spielen lässt.

      https://linkednumbers....

      Wermutstropfen: die Daten sind von 2011, schreien quasi nach Neuerhebung.

    4. Nick Reimer
      Nick Reimer · Erstellt vor 5 Tagen ·

      @Hansi Trab Sehr hilfreich - und in der Tat überrschend!
      Merci.

  2. Jürgen Klute
    Jürgen Klute · Erstellt vor 11 Tagen ·

    Danke für den Hinweis!

  3. Holger Lindner
    Holger Lindner · Erstellt vor 10 Tagen ·

    -->Das stärkste Argument überhaupt ist für mich aber eines aus der Langfassung: die historische Schuld. "

    Genau deswegen ... oder genau auf dieses Argument haben wir gewartet, wir Maschinenbauer Techniker und sonstige Scheixxe die auf diesen Planeten noch rum eiert !!!

    Warum setzt man uns nicht gleich mit dem NATIONALSOZIALISMUS gleich ?!
    Man könnte aber auch bei NOBEL oder EDISON und TESLA anfangen, oder bei den Deppen, die sogar das Fliegen erdacht haben.

    Reflektiert mal eure Synapsen selber !!!

    oder fehlt mal wieder der IRONIE Button bei dem "Argument" ?!

    Am besten wäre es aber, alle die meinen, dass das alles, was in der industriellen Welt für das Volk der GRETANER (KRETER) erfunden und entwickelt wurden ist, in denen Gretchen, Klaus-Dieter, Ewald Lienen, Stefan und Erkan sozialisiert wurden sind, der absolute TEUFEL sei, denen sei geraten sich den AMISH PEOPLE anzuschließen !!!

    auch zauberhafter Flecken der Erde sind möglich, in der inneren Mongolei den Frieden zu finden, selbst Afrika bietet herrliche Räume um sich selbst zu finden, um alles Realität werden zu lassen, durch Tänze und Trillerpfeifen, samt Soziologie und anderen Schamanentum.

    OK ... wir sind eh alle Scheixxe...

    was sagt die OPEC denn dazu ?!

    1. Hansi Trab
      Hansi Trab · Erstellt vor 10 Tagen · Bearbeitet vor 10 Tagen

      Ha, siehste mal, das hatte ich einfach überlesen. Hast recht, hier von historischer Schuld zu sprechen, klingt durchaus erstmal wissenschafts- und fortschrittsfeindlich. Wohl will ich aber dem Piquer zugute halten, dass er wohl das, was Du da raus liest, mit seiner Wortwahl nicht gemeint hat. Sondern einfach, dass die bisherigen Hauptverursacher auch die sein sollten, die sich beim Saubermachen besonders viel Mühe geben, anstatt sich mit einem "kann ich doch nix für, bin doch nur Einer unter Vielen und absolut machtlos" zurückzulehnen. So hab's ich zumindest verstanden.

    2. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · Erstellt vor 10 Tagen ·

      @Hansi Trab So hab ich das auch verstanden. Danke für die Einordnung @Hansi.

      @Holger bei Zeit Online oder anderen Angeboten würde man deinen Kommentar wahrscheinlich mit dem Hinweis versehen auf Polemik zu verzichten und bei der Sache zu bleiben. Dein Argument ist ja auch ohne gut nachvollziehbar.

      Uns bei piqd ist auch daran gelegen, bei einem möglichst sachlichen und konstruktiven Austausch zu bleiben.

    3. Holger Lindner
      Holger Lindner · Erstellt vor 10 Tagen ·

      @Maximilian Rosch für sachlich und !!! konstruktiv bin ich immer zu haben, das bringt mein Selbstverständnis schon mit.

      Ich bringe die "Polemik" jedenfalls nicht in das Spiel... kann ich gar nicht... ich kann höchsten einfach und deutlich den Hafensängern meine Meinung mit-teilen !

      und genau daran hapert es... die Soziologen können das nicht ab! Dei Eloquenten Schwätzer der Selbsthuldigung :D

      aber egal...

      ich habe eine historische "URSCHULD"

      LOL

      Neben den Teufel, Hitler, konnte man nichts besseres erfinden...

    4. Holger Lindner
      Holger Lindner · Erstellt vor 10 Tagen · Bearbeitet vor 10 Tagen

      @Maximilian Rosch Maximilian.

      bei der "Zeit" ist man sogar schon da angekommen, dass ich Fakten liefern sollte, habe ich getan (aus seriöser Quelle), hat aber der "Redaktion" nicht gepasst, da waren se MUKSCH und ich gesperrt !!!

      weil ich denen ihren damaligen Artikel damit zerlegen konnte. Nehme ich an...

      Aber das Topp Dingen meiner 50 jährigen Karriere hier auf diesem Planeten ist immer noch "SCHTONK" ;D

      biste aber vermutlich zu jung dazu, das zu verstehen ;D

      nicht bös gemeint

    5. Holger Lindner
      Holger Lindner · Erstellt vor 10 Tagen ·

      @Holger Lindner guck dir einen Teil an, dann weißte, was ich über gewisse Dinge denke :D

      https://www.youtube.co...

      -->"Uns bei piqd ist auch daran gelegen, bei einem möglichst sachlichen und konstruktiven Austausch zu bleiben."

      Ja... HEROISCH so zu sagen... ;)

    6. Holger Lindner
      Holger Lindner · Erstellt vor 10 Tagen · Bearbeitet vor 10 Tagen

      @Hansi Trab Denk mal scharf nach... denk mal scharf nach... was in welcher Reihenfolge verlangt wurde von der anwachsenden Menschheit von rund 1 Milliarde auf 8.000 Millionen !!! Nur einfach mal industriell NACH-Denken !!!

      Und immer die Kostenoptimierung im Auge haben, samt Profit !!!

    7. Hansi Trab
      Hansi Trab · Erstellt vor 9 Tagen · Bearbeitet vor 9 Tagen

      @Holger Lindner O.k. ich denke nach... denke nach... denke nach... sorry, dauert etwas länger, bin ja kein mit Allwissenheit gesegneter Maschinenbau Dipl-Ing sonstwas, denke nach...

      ...und komme zu dem Schluss: gut, dass das gewuppt wurde, haben wir dem Kapitalismus und dem technischen Fortschritt zu verdanken. War eine grandiose Leistung. Kann ich anerkennen.

      Machen wir außerdem mal den Schritt und klammern CO2 komplett aus! Seien wir quasi Klimawandel-Agnostiker!

      Dann bleibt unter dem Strich immer noch die Ressourcenverschwendung, Umweltverschmutzung, die gefährdete Biodiversität, Peak-Oil, Peak-Water, Peak-Fucking-Everything ... Wir leben unbegrenzt auf einem begrenzten Planeten und wir spüren die Folgen immer schneller, immer härter.

      Also was tun?

      a) dafür sorgen, dass 10 Mrd auf dem Planeten leben können, ohne sich selbst zu zerstören?

      oder

      b)... dafür fehlt mir einfach der Zynismus...

  4. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · Erstellt vor 7 Tagen ·

    selbst wenn wir mal das durchaus zutreffende historische Argument außen vor lassen (um unseren ach so sachlichen Schreihals nicht zu wecken sry), bleiben doch gute (gegen)Argumente übrig wieso wir Deutschen uns nicht vor klimapolitischen Maßnahmen drücken können und wieso das Titelgebende Argument dagegen eben der genannten Verantwortungsdiffusion zugehörig ist. Wer würde schon behaupten wollen dass wir in der BRD keine polizei brauchen kein Strafgesetzbuch - nur weil wir nur "2 %" an den weltweiten mordopfern aufweisen?

  5. Holger Lindner
    Holger Lindner · Erstellt vor 6 Tagen ·

    Cornelia Gliem · Erstellt vor etwa 5 Stunden ·
    → selbst wenn wir mal das durchaus zutreffende historische Argument außen vor lassen (um unseren ach so sachlichen Schreihals nicht zu wecken sry), "

    keine Angst, der Schreihals, muss wieder was tun, gegen den „Klimawandel“ und das praktisch am Tage und nicht des Nachts herum trötend ohne Argumente.

    → bleiben doch gute (gegen)Argumente übrig wieso wir Deutschen uns nicht vor klimapolitischen Maßnahmen drücken können"

    „Klimapolitisch“ heißt schlicht und einfach nur wieder, Profit über staatliche Abgaben und dann über Subventionen wieder in den sozialistischen Klimarettungswahn rein zu stecken. Ohne erkennbaren Erfolg.
    Siehe zB Energieprogramm 6 Jülich vom BMWi
    Dazu sollt man aber auch die historische Verantwortung des unsäglichen EEG mal kennen und auch verstehen. Den Unterschied zwischen kW und kWh begreifen. Ebenso sollte man sich eingehend mal mit der Thermodynamik befassen und den Energieerhaltungssätzen. Ich gehe davon aus, dass Frau Cornelia noch nicht eine Krume davon getätigt hat.

    → und wieso das Titelgebende Argument dagegen eben der genannten Verantwortungsdiffusion zugehörig ist.“

    „Verantwortungsdiffusion“ so so… „bezeichnet das Phänomen, dass eine Aufgabe, die offensichtlich zu tun ist, trotz genügender Anzahl und Aufmerksamkeit dafür geeigneter Stellen oder Personen nicht angenommen oder ausgeführt wird. „
    Ein Phänomen ist immer gut, besonders dann, wenn das Phänomen nicht der Meinung ,der genügenden Anzahl der Gläubigen ist, und wenig Aufmerksamkeit den armen verirrten Seelen zukommen lässt, obwohl die sich durch schamanischen Tanzen und Annahmen samt Hyperventilieren sehr sicher sind, was nun offensichtlich zu tun sei. Um dann im Wahn daraus eine Aufgabe formulieren, die gefälligst andere zu erfüllen haben, im Namen welchen Gottes auch immer.

    Im Grunde genommen, hat das Phänomen einen Namen: „Restverstand“!

    → Wer würde schon behaupten wollen dass wir in der BRD keine polizei brauchen kein Strafgesetzbuch - nur weil wir nur "2 %" an den weltweiten mordopfern aufweisen?“

    Manche Analogien hinken… Wer würde schon behaupten wollen, dass „wir“ in der BRD keine Rattenfänger brauchen, kein Seuchengesetz – nur weil wir „2%“ der weltweiten Rattenpopulation aufweisen ?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.