Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Sven Prange
Journalist & mehr
Zum piqer-Profil
piqer: Sven Prange
Mittwoch, 13.05.2020

Droht die Bahn als Klimaschützer auszufallen?

Neben dem sozialen und kulturellen Leben ist absehbar die Verkehrswende der vermutlich gewichtigste kollektive Kollateralschaden der Corona-Pandemie. Nun hatte es die Transformation weg vom verbrennungsmotorisierten Individualverkehr hin zu emissionsfreien oder zumindest kollektiv nutzbaren Verkehrsmitteln im autofixierten Deutschland nie einfach. Die Gemengelage aus Angst vor anderen, sinkender öffentlicher Investitionsbereitschaft und verbreitetem Roll-Back-Gefühl unter Deutschlands Konservativen könnte dem Projekt den Garaus machen. Das wäre für die deutsche Klimabilanz, deren Verbesserung dieser Tage ohnehin als Ziel hinterfragt wird, tragisch. Und auch für den Verkehr vor allem in den Metropolen selbst. Denn es ist ja nicht so, als ob die nun hereinbrechenden Schwierigkeiten ein funktionierendes und zukunftsfestes System treffen. Sondern eher auf einen ohnehin schon an vielen Stellen bröckelnden Sektor stoßen. Womit wir bei der Deutschen Bahn wären und diesem Film.

Das Versagen deutscher Verkehrspolitik konzentriert sich im Wesentlichen ja auf zwei Punkte: die systematische Benachteiligung des Fahrrads gegenüber dem Verbrennungsmotor in deutschen Städten. Und der allenfalls rudimentär ausgebauten Infrastruktur des Schienenverkehrs. Dabei ist, wie in diesem Film unter anderem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Finanzminister Olaf Scholz betonen, die Bahn der Schlüssel für das Erreichen der deutschen Klimaziele. Warum sie dazu vermutlich wenig beitragen wird, zeigt dieser Film. Der ist, den 29 Minuten Dauer geschuldet, recht oberflächlich und in seinen Erzählsträngen nicht ganz konsequent, eignet sich aber hervorragend als Warnschuss für eine derzeit abgelenkte Öffentlichkeit. Er zeigt, wo das System Bahn und Schiene in Deutschland international schon vor Corona hinterherhinkte und warum nun Gefahr droht, dass sich dieser Zustand noch verschlechtert. Er fasst zusammen, wie Bahnchefs und Bundesregierungen seit Jahrzehnten Besserung versprachen, die sie dann nicht einhielten – und warum die Bahn allenfalls im Blick der Öffentlichkeit ein deutsches Schienenverkehrsunternehmen, in Wirklichkeit aber ein globaler Transportkonzern ist, der sich an vielen Stellen verzettelt. Oder wie Kronzeuge Peter Füglistaler, Chef des Schweizer Bundesverkehrsamts sagt:

„Es ist eine Frage der Konzentration aufs Wesentliche.“

Und das gilt für die Bahn so wie für ihren einzigen Anteilseigner: den Bund und damit die Bundesregierung.

Droht die Bahn als Klimaschützer auszufallen?
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.