Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

Gaby Feile
Gaby Feile
Community piq
Donnerstag, 11.07.2019

Die zwei Seiten der Medaille "Fliegen" - betrachtet vom CEO von Austrian Airlines

Auf LinkedIn beschreibt Alexis von Hoensbroech seine gemischten Gefühle als CEO einer Fluggesellschaft und als Vater von 5 Kindern. Er nutzt einen wissenschaftlichen Ansatz, um sich dem Thema "Wie kann die Luftfahrtindustrie CO2 reduzieren, und kann sie das überhaupt?" zu widmen:

As an educated scientist, I learned to first look at the facts, then at the options and finally to take conclusions. Facts: Aviation will grow, accounts for 2,7% of global emission and the electric plane is unrealistic.

Er geht auf die aktuellen Diskussionen um Billigflüge genauso ein, wie auf die Tatsache, dass der Flugverkehr "nur" für 2,7 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist.

Und er beschreibt, was Austrian Airlines Gutes tut, um die Klimakrise zu "managen" (Bäume pflanzen ist es nicht):

At Austrian Airlines for example, we recently started a project called ReOil to collect all 15 Million plastic cups, that we distribute on our flights, and carry them to a local refinery owned by OMV. In an experimental facility, they use the plastic to turn it into kerosene, which is then again used in our aircraft.

Spätestens hier wurde mir klar: das ist ein Marketing-Artikel inklusive Green Washing.

Ich piqe diesen Artikel, um auch die Seite der Unternehmen zu Wort kommen zu lassen. Es hilft ja, zu wissen, was die so vorhaben. Dennoch bin ich nicht der Meinung, dass Reisen ein Grundrecht für alle Menschen ist. Und selbst wenn: wer sagt, dass Reisen nur mit Flugzeugen geht? Schließlich ging es Jahrtausende ohne.

Besonders interessant ist es übrigens, die Kommentare unter dem Artikel zu lesen. Es melden sich natürlich einige aus der Branche und verteidigen ihre Arbeit.

Die zwei Seiten der Medaille "Fliegen" - betrachtet vom CEO von Austrian Airlines
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Hansi Trab
    Hansi Trab · Erstellt gestern · Bearbeitet gestern

    KLM fährt gerade eine ähnliche Imagekampagne.

    https://flyresponsibly...

    Der Anteil des Luftverkehrs am menschengemachten Klimawandel liegt übrigens bei 5-6%, nicht bei 2-3%. Die Airlines nennen nur immer isoliert den CO2-Ausstoß und lassen die anderen Faktoren unter den Tisch fallen:

    https://www.newscienti...

    https://elib.dlr.de/59...

    https://www.atmos-chem...

    1. Gaby Feile
      Gaby Feile · Erstellt vor etwa 22 Stunden ·

      Danke, Hansi. Das fiel mir auch auf, dass das Fliegen immer isoliert betrachtet wird. Das Bauen, Erweitern und Erhalten von Flughäfen, die Verkehrswege dorthin, die großen Flächen, die dabei versiegelt werden und die Folgen des Tourismus (Müll, übervolle Städte, Wohnungsmangel, Menschen, die per Flugzeug zum Kreuzfahrtschiff anreisen, etc.) werden nicht berücksichtigt. Das ist ein allgemeines Dilemma, auch in anderen Bereichen, finde ich, und ziemliche Augenwischerei und Scheinheiligkeit.

    2. Hansi Trab
      Hansi Trab · Erstellt vor etwa 6 Stunden · Bearbeitet vor etwa 6 Stunden

      @Gaby Feile Stimmt, das müsste man eigentlich auch noch mit einbeziehen. Nur so wäre das Bild vollständig. Worauf ich aber mit meinen Verweisen hinauswollte, sind die tatsächlichen Emissionen während des Flugs. Hier wirkt nicht nur das C02 klimaschädlich, sondern auch die anderen Bestandteile wärmen das Klima. Wird auf Seite 3521 im zweiten Link sehr übersichtlich dargestellt. Deshalb liegt der Anteil der Flugemissionen am menschengemachten Klimawandel de facto bei 5-6%, nicht wie von den Airlines dargestellt bei 2-3%.

    3. Gaby Feile
      Gaby Feile · Erstellt vor etwa 4 Stunden · Bearbeitet vor etwa 4 Stunden

      @Hansi Trab OK, ja das ergibt Sinn und sollte auch besser bekannt sein und thematisiert werden und verständlich kommuniziert. Ich werde da mal genauer hinschauen, um es besser zu verstehen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.