Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Die größten CO2-Schleudern des Planeten (und deiner Nachbarschaft)

Rico Grimm
Journalist
Zum piqer-Profil
Rico GrimmMontag, 21.11.2022

Je nachdem, wo man wohnt, kennt jeder einen dieser großen Industriekomplexe, die mit ihren Rohrgeflechten, Schloten und weiten Hallen zu festen Bestandteilen der lokalen Landschaft geworden sind. Die mächtige BASF an den Ufern des Rheins in Ludwigshafen, die Shell Raffiniere flussabwärts bei Köln, das Leuna-Werk, das jeder Autofahrer auf der A9 Richtung Berlin schon gesehen hat. Wer diese Anlagen sieht, weiß, dass sie das Klima zerstören. Aber wie genau, bleibt rätselhaft.

Ein neues Projekt des ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore zeigt nun für Tausende Industrieanlagen auf der ganzen Welt, wie viele Emissionen sie produzieren. Die Shell-Raffiniere auf Platz 1.796, Leuna auf Platz 1.427. Die größte Dreckschleuder des Planeten ist aber – wenn man jedenfalls der KI- und satellitengestützten Methodologie dieser Studie folgt – das Permian-Becken in den USA, wo Frackingfirmen Öl und Gas aus dem Boden holen.

Überraschend für mich waren beim Blick auf die Karte weniger die genauen Daten, sondern der große weite Blick auf die Weltkarte. Tausende Punkte, Tausende große CO2-Schleudern. Das hat mir noch einmal ein anderes Gefühl gegeben für die Aufgabe, vor der die Menschheit steht.

Die größten CO2-Schleudern des Planeten (und deiner Nachbarschaft)

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dominik Lenné
    Dominik Lenné · vor 8 Tagen

    ja ich hab die TRACE-karte auch gefunden, sie ist wirklich eindrucksvoll! sie gibt uns ein gefühl für die gesamtemissionen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.