Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Die Abholzung tropischer Wälder nimmt zu – trotz Corona

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
Ralph DiermannDonnerstag, 01.04.2021

Im vergangenen Jahr wurden in den Tropen zwölf Prozent mehr Waldflächen abgeholzt als in 2019. Das geht aus einer Untersuchung der US-amerikanischen Denkfabrik World Resources Institute (WRI) hervor, über die jetzt die New York Times berichtet. Besonders stark nahm der Kahlschlag in Brasilien, Kolumbien und Kamerun zu. Die meisten Verluste gingen auf das Konto der Landwirtschaft, etwa auf den Anbau von Palmöl und Kakao.

Diese Entwicklung ist umso erschreckender, berücksichtigt man die Lage der Weltwirtschaft: Coronabedingt sank die globale Wirtschaftsleistung 2020 um drei bis vier Prozent. Damit ging auch die Nachfrage nach Gütern wie Palmöl – das nicht nur in der Nahrungsmittel-, sondern auch in der Chemieindustrie ein wichtiger Grundstoff ist – und Holz zurück. Die Entkoppelung von wirtschaftlicher Entwicklung und Abholzung der tropischen Wälder lässt befürchten, dass der Kahlschlag massiv zunimmt, wenn die Weltwirtschaft wieder anzieht.

Besorgniserregend ist auch ein weiterer Umstand: Der Untersuchung zufolge ging die Waldfläche in Brasilien nicht nur im Amazonasgebiet (hier ein interessanter piq zum Zustand und zur Bedeutung des Amazonas-Regenwalds), sondern auch im südlicher gelegenen Pantanal stark zurück – eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde. Die Region hatte 2020 mit einer historischen Dürre zu kämpfen, für die der Klimawandel mitverantwortlich war. In deren Folge kam es zu heftigen Waldbränden. Die New York Times zitiert die WRI-Forscherin Frances Seymour:

“The most ominous signal from the 2020 data is the number of instances where forests themselves have fallen victim to climate change. Nature has been whispering this risk to us for a long time, but now she is shouting.”

Die Abholzung tropischer Wälder nimmt zu – trotz Corona

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.