Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Sonntag, 06.08.2017

Deutschlands Emissionen steigen weiter

Sodele: Die USA haben am Freitagabend bei den Vereinten Nationen also offiziell ihren Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen eingereicht. Das Außenministerium in Washington teilte mit, dass den UN eine entsprechende Erklärung übermittelt worden sei. Aber muss uns das jetzt aufregen?

Nein! Wir Deutschen müssen uns erst einmal an die eigene Nase fassen! Statt zu sinken steigen die Emissionen beim selbsternannten „Vorreiter beim Klimaschutz“ nämlich immer weiter – wo sie doch regierungsamtlich bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent unter das Niveau des Einheitsjahres 1990 gedrückt werden sollten. Im ersten Halbjahr 2017 produzierte die Bundesrepublik gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum knapp 5 Millionen Tonnen mehr Treibhausgase – damit sind die Emmissionen in diesem Zeitraum auf 428 Millionen Tonnen gestiegen, ein Plus von 1,2 Prozent. Wie der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, haben das die beiden Berliner Thinktanks Agora Energiewende und Agora Verkehrswende ermittelt.

Dabei war das vergangene Jahr schon eines, in dem die Emissionen stiegen, statt zu sinken. Zum zweiten Mal in Folge übrigens. Demnach waren die Treibhausgasemissionen auf 916 Millionen Tonnen angewachsen. Im Resultat bedeutete das, dass wir jetzt – zwei Jahre vor dem Jahr 2020 – bei minus 27 Prozent liegen. Nach 27 Jahren Klimaschutzgerede haben wir als jährlich im Durchschnitt 1 Prozent gespart. Und diese Rechnung enthält einen Schönheitsfehler: Der Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft geht mit 40 Prozent in diese Rechnung ein.

Damit hat Deutschland keine Chance mehr, sein selbstgestecktes Klimaziel – minus 40 Prozent – zu erreichen. Oder glaubt jemand ernsthaft, dass es in den nächsten zwei Jahren jeweils eine Minderung von Minus 11,5 Prozent geben kann?

Deutschland ist also auch nicht viel besser als Donald Trump!

Deutschlands Emissionen steigen weiter
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.