Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

RiffReporter eG
Zum piqer-Profil
piqer: RiffReporter eG
Sonntag, 10.02.2019

Das Volksbegehren Artenvielfalt wird kontrovers diskutiert. Eine Sammlung von Debattenbeiträgen

Nur noch drei Tage besteht in Bayern die Möglichkeit sich in das Volksbegehren Artenschutz einzutragen. Angeführt vom Landesbund für Vogelschutz, dem Bund Naturschutz, den Grünen und der ÖDP versucht ein breites Bündnis von Organisationen bis zum 13.2.2019 rund eine Millionen Wahlberechtigte zur Unterschrift für das Volksbegehren unter dem Slogan „Rettet die Bienen“ zu bewegen. Allerdings geht es um viel mehr als das gelb-schwarz gestreifte Maskottchen.

Grundlage des Volksbegehrens ist ein Gesetzentwurf, der den Naturschutz im Freistaat deutlich stärken würde. Unter anderem ist vorgesehen, zehn Prozent der Landesfläche zum Biotopverbund weiterzuentwickeln, den ökologischen Landbau mit anwachsenden Quoten auszubauen und Gewässerrandstreifen und artenreiches Grünland besser zu schützen.

Viele der vorgeschlagenen Maßnahmen wurden in den zurückliegenden Tagen sehr heftig und kontrovers diskutiert. Damit hat das Volksbegehren bewirkt, dass die Themen Natur- und Artenschutz ungewöhnlich prominent im Mittelpunkt der Medien und Politik stehen. Und dass sich viele Menschen mit dem Begriff „Biodiversität“ und dessen Wert auseinandersetzen. Vielfach bleiben die Gespräche aber an der vorgeschlagenen „Bio-Quote“ hängen, gegen die sich insbesondere der Bauernverband wehrt.

Das RiffReporter-Projekt „Flugbegleiter“ hat in diesem Beitrag ganz unterschiedliche Stimmen aus Bayern zum Volksbegehren eingeholt; von diversen Wissenschaftlern ebenso wie dem Bayerischen Bauernverband. Zudem wurden Videos ausgewählt, die zeigen, auf welche Weise Menschen für das Volksbegehren plädieren oder sich dagegen stellen. Der Beitrag ist (auch für Menschen, die nicht in Bayern leben) geeignet, noch einmal vertieft in das Thema „Artenvielfalt“ einzusteigen und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Das Volksbegehren Artenvielfalt wird kontrovers diskutiert. Eine Sammlung von  Debattenbeiträgen
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Andreas Lutz
    Andreas Lutz · Erstellt vor 2 Monaten ·

    Schön, dass hier Pro- und Contra-Stimmen zum Volksbegehren für Artenvielfalt zusammengestellt sind. Ich finde es gut, dass auch die Bauern selbst zu Wort kommen. Deutlich wird, dass alle das Ziel einer höheren Artenvielfalt teilen. Sie sind sich aber uneins, was der richtige Weg dahin ist. Es lohnt sich, beide Seiten anzuhören. Wünschen würde ich mir, dass es auch eine Bewertung oder ein Fazit gibt.

    1. Daniela Becker
      Daniela Becker · Erstellt vor 2 Monaten ·

      Ich will den Kollegen nichts in den Mund legen, aber die Flugbegleiter schreiben in jedem zweiten Beitrag darüber wie schlimm das Artensterben ist, beispielsweise welch verheerende Auswirkungen der Insektenrückgang für Vögel hat (https://www.riffreport...). Insofern nehme ich an, dass sie pro Volksbegehren plädieren.