Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

Fritz Espenlaub
Fritz Espenlaub
Donnerstag, 02.02.2017
Community piq

Wieso zweifeln so viele US-Konservative immer noch am Klimawandel?

Leider sind die meisten Artikel im American Conservative ziemlich schlecht, aber ab und an gibt es ein Stück, das ein lesenswerter Input von außerhalb der Filterblase ist. Dieses hier bietet eine interessante Erklärung, wieso immer noch so viele US-Konservative am Klimawandel zweifeln: 

"From a conservative point of view, climate change looks like too good a problem for liberals. Everything liberals want, or that conservatives think liberals want—more regulation, more control of the economy, more redistribution of wealth, skepticism or hostility towards capitalism and of America’s status as an affluent superpower—are suggested or required by the reality of climate change. The conservative sees liberals rubbing their hands together at the prospect of a problem that needs such solutions, and he thinks, “No, such a perfect problem couldn’t ‘just happen’ to arise—it must be invented or massively overstated.”"

(Lesenswert übrigens auch die Kommentare unter dem Artikel.)

Wieso zweifeln so viele US-Konservative immer noch am Klimawandel?
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!