Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung und Technology Review.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Dienstag, 09.07.2019

CO2-Emissionen: DAX-Konzerne auf Fünf-Grad-Kurs

Schaut man sich die Pressemitteilungen von DAX-Konzernen an, könnte man meinen, Sinn und Zweck ihres Daseins sei es nicht etwa, ihre Aktionäre glücklich zu machen, sondern dem Klimawandel Einhalt zu gebieten. Und in der Tat: Mit Investitionen in erneuerbare Energien, mit mehr Effizienz beim Einsatz von Ressourcen und Energie und vielen anderen Maßnahmen haben die Konzerne ihre CO2-Emissionen im vergangenen Jahr trotz ordentlichem Wirtschaftswachstum reduziert. Das zeigt eine Auswertung ihrer Nachhaltigkeitsberichte durch das Handelsblatt.

Allerdings lag das Minus über alle DAX-Konzerne hinweg bei gerade einmal 1,2 Prozent – viel zu wenig, um die Pariser Klimaziele zu erreichen. Das Handelsblatt zitiert eine Expertin, nach der sich die Erde bis 2050 um fast fünf Grad erwärmen würde, wenn alle Unternehmen so emissionsintensiv wirtschaften würden wie die 30 Dax-Unternehmen (die Rechnung basiert auf Zahlen von 2016, ist angesichts der langsamen Entwicklung aber noch aussagekräftig).

Interessant auch die Aufschlüsselung der Emissionen nach Unternehmen: Auf Rang 3 findet sich die Lufthansa – ein Hinweis darauf, wie sehr es dem Klimaschutz zugute käme, wenn wir alle weniger fliegen würden. Und die Position 2 nimmt Heidelberg Cement ein – Beton und andere Baustoffe sind Klimakiller, die man gemeinhin nicht unbedingt auf dem Schirm hat (dazu auch ein Piq).

CO2-Emissionen: DAX-Konzerne auf Fünf-Grad-Kurs
8,6
12 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Also dass Stahl- und Zementkonzerne mehr CO2 ausstoßen als Softwareunternehmen ist ein ziemlich unsinniger Vergleich. Was soll das? Von Software können wir keine Windräder bauen, keine Solarpanels, keine Nullenergie-Häuser. Wenn ich Thyssen vergleiche, dann mit Stahlproduzenten in China oder Indien. Wir können natürlich unsere Stahlwerke schließen und dann den noch CO2-intensiveren Stahl von dort kaufen. Super Strategie .....

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.