Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

Dominique Lenné
Dominique Lenné
Community piq
Mittwoch, 12.06.2019

Chef des weltgrößten Rückversicherers plädiert für deutlich höhere Treibhausgas-Emissionspreise

Das Manager Magazin berichtet von der nüchternen, klaren und kompromisslosen Befürwortung hoher CO2-Emissionskosten durch den CEO der Munich Re, Joachim Wenning. 

Die Munich Re als der weltgrößte Rückversicherer bekommt zunehmende Kosten durch Naturkatastrophen zu spüren. Die Gesellschaft unterhält eine eigene wissenschaftliche Abteilung zur weltweiten Risikoabschätzung, die naturgemäß eng mit der Klimawissenschaft verbunden ist. 

Wenning sagt weiter steigende Sach- und auch menschliche Verluste voraus und plädiert für Emissionskosten in schwedischer Größenordnung, also um die 120 €/t CO2-Äquivalent. Er sieht klar, dass dies die Rentabilität in einigen Wirtschaftsbereichen beenden wird und fordert die Politik auf, diese Umstrukturierung entsprechend mitzugestalten.

In dem Artikel werden auch die Hauptnachteile des momentanen europäischen Emissionspreissystems klar benannt: zu geringe Abdeckung und zu hohe Obergrenze.

Chef des weltgrößten Rückversicherers plädiert für deutlich höhere Treibhausgas-Emissionspreise
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · Erstellt vor 2 Monaten ·

    Schon interessant aus welchen Richtungen es der Politik bei dem Thema nun plötzlich ins Gesicht bläst.

    1. Dominique Lenné
      Dominique Lenné · Erstellt vor 2 Monaten ·

      Das ist so neu und ungewöhnlich nicht. Aus der Geschäftswelt kommen immer wieder Forderungen nach klaren gesetzlichen Regelungen. Es scheint das Bedürfnis nach Klimaschutz zu bestehen - schließlich sind diese Leute auch Menschen, die teilweise Verantwortung für die Gesellschaft empfinden, die Kinder haben. Dazu kommt, dass eine zusammenbrechende Welt schlecht für's Geschäft ist. Das Problem ist, dass einzelne Firmen selbst wenn sie wollen, kaum wirksam handeln können, solange es die Konkurrenz nicht tut. Daher die Forderung nach klaren, vorhersagbaren staatlichen Regelungen.
      Natürlich ist das Bild uneinheitlich

      https://www.ncbi.nlm.n...
      https://uk.reuters.com...

  2. Fried Bernstorff
    Fried Bernstorff · Erstellt vor 2 Monaten ·

    Das ist eine richtungsweisende Forderung. Was soll noch alles passieren bis die Politik reagiert?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.