Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Leonie Sontheimer
Freie Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Leonie Sontheimer
Mittwoch, 06.05.2020

Bye bye Big Oil – was der Minuspreis im April wirklich bedeutet

Wahrscheinlich haben es alle mitbekommen, als in der Nacht vom 20. auf den 21. April nordamerikanisches Öl zu Minuspreisen gehandelt wurde. Ich persönlich habe um diese Nachricht herum allerdings nicht viele Informationen aufgenommen. Umso dankbarer bin ich für den hier empfohlenen Text von Rico Grimm.

Was genau bedeutet das – Minuspreis? Wie kam es dazu? Und welche Auswirkungen hat das Ereignis auf die Zukunft der Öl-Industrie? All diese Fragen werden in dem Text beantwortet. Zusätzlich bekommt man einen Einblick in das Gerangel zwischen verschiedenen Nationen um eine Ressource, die ihren Zenit eigentlich überschritten hat:

Russland und Saudi-Arabien haben Anfang März einen Ölpreiskrieg begonnen: Anstatt ihre Produktion angesichts der Corona-Pandemie zu drosseln, begannen sie, so viel zu fördern, wie ihre Pumpen hergeben. Sie wollen die nordamerikanischen Emporkömmlinge, die Fracker und Teersand-Förderer, aus dem Markt drängen. Die brauchen sehr hohe Ölpreise von 35$ bis 60$, um überleben zu können.

Grimm erklärt die Dinge so, dass sie jeder verstehen kann. Und es ist gut, wenn jeder diese Dinge versteht. Denn selbst wenn die Zeit des "Big Oil" vorbei ist, werden wir noch eine Weile von diesem Rohstoff abhängig sein.

Bye bye Big Oil – was der Minuspreis im April wirklich bedeutet
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.