Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Dienstag, 02.05.2017

Blockchain-Pilotprojekt im Strommarkt: „Der erste Schritt in eine neue Energiewelt“

Das Thema Blockchain bringt die Energiebranche gerade mächtig in Wallung. Kein Wunder, steht hinter dieser Transaktionstechnologie doch die Vision einer Welt, in der Stromerzeuger und -verbraucher direkten Handel miteinander treiben können, ohne dass ein Versorger zwischengeschaltet ist. Konsequent zu Ende gedacht, würde diese Technologie viele etablierte Geschäftsmodelle überflüssig machen.

Gut, das ist Zukunftsmusik. Der direkte Handel von Strom zwischen Erzeuger und Verbraucher ist derzeit aus regulatorischen Gründen nicht möglich. Doch Gesetze und Verordnungen lassen sich ändern.

Zudem gibt es Aufgaben, für die Blockchain auch innerhalb des bestehenden regulatorischen Rahmens eingesetzt werden kann. Das zeigt ein geplantes Pilotprojekt des Netzbetreibers TenneT und des Batterieherstellers Sonnen: Die Unternehmen verknüpfen private Solarbatterien miteinander, um die fluktuierende Erzeugung von Windrädern und Solaranlagen auszugleichen. Die Blockchain dient dabei der Abrechnung und Dokumentation der vielen, sehr kleinteiligen Transaktionen.

Welt-Redakteur Daniel Wetzel erläutert in diesem sehr informativen Erklärstück, wie die Netzsteuerung mit Unterstützung der Blockchain funktionieren soll, welches Potenzial sie bietet – und wieso Versorger mit Blockchain-Experimenten an der Disruption ihres eigenen Geschäfts arbeiten.

Blockchain-Pilotprojekt im Strommarkt: „Der erste Schritt in eine neue Energiewelt“
6,7
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!