Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Leonie Sontheimer
Freie Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Leonie Sontheimer
Mittwoch, 02.09.2020

Altmaier über das neue EEG und die Klimaziele

Es sind abstrakte Zahlen, auf die es gerade ankommt: 100 Gigawatt bei Fotovoltaik und 71 Gigawatt bei Wind an Land. Es sind die Zielmarken für die Leistungen, die diese beiden erneuerbaren Energiequellen 2030 in Deutschland erbringen sollen. So steht es im Gesetzentwurf der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Wichtig sind die Zahlen vor allem im Hinblick auf die Klimaziele. Das EEG wird reformiert, um mit den Klimazielen der Bundesregierung in Einklang gebracht zu werden.

Ob der aktuelle Gesetzesentwurf das bereits leistet, bezweifeln Energieexperten, wie Susanne Götze auf Spiegel Online und Malte Kreuztfeldt in der taz bereits geschrieben haben. Die Hauptkritik liegt darin, dass im Entwurf davon ausgegangen wird, dass der Stromverbrauch bis 2030 im Vergleich zu heute nicht steigen werde.

Im Interview mit der taz verteidigt Bundeswirtschaftsminister Altmaier diese Annahme wie folgt:

[Gutachten] gehen davon aus, dass der Stromverbrauch in einigen Sektoren steigen wird, etwa wegen der Elektromobilität, in anderen aber sinken wird – etwa durch mehr Effizienz oder weil durch den Kohleausstieg der Eigenverbrauch der Kohlekraftwerke entfällt.

Die Forderung nach einem früheren Kohleausstieg ließ sich Altmaier jedoch nicht in den Mund legen:

Der Kohleausstieg kommt Ihrer Meinung nach also schon vor 2035?

Ich halte nichts davon, an den gesetzlichen Vorgaben jetzt wieder rumzuschrauben. Wir haben einen klaren und verlässlichen Pfad im Kohleausstiegsgesetz parteiübergreifend festgelegt. Aber wenn der Markt einen schnelleren Ausstieg erzwingt, werden wir uns dem nicht widersetzen.

Da der Gesetzesentwurf bisher nur einigen Redaktionen vorliegt und sehr viele für die meisten Menschen sehr abstrakte Zahlen enthält, aber extrem wichtig für die Frage ist, ob wir es schaffen werden, bis 2050 klimaneutral zu werden, empfehle ich allen, dieses Interview zu lesen und die EEG-Reform aufmerksam weiterzuverfolgen!

Altmaier über das neue EEG und die Klimaziele

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.